Pull down to refresh...
zurück

Thurgauer stimmen über Ergänzungsbau ab

Der Kanton Thurgau will einen Ergänzungsbau hinter dem Regierungsgebäude errichten. Kosten soll er 40 Millionen Franken. Im Kantonsrat war das Projekt unumstritten, das letzte Wort hat allerdings das Stimmvolk.

22.09.2020 / 19:16 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Erweiterungsbau aus Holz soll Platz für fast 300 Arbeitsplätze bieten. (Visualisierung: Kanton Thurgau)

Der Erweiterungsbau aus Holz soll Platz für fast 300 Arbeitsplätze bieten. (Visualisierung: Kanton Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Vor 15 Jahren wollte der Kanton Thurgau ein Verwaltungsgebäude für 11 Millionen Franken bauen. Die Bevölkerung versenkte das Projekt an der Urne. Dies soll sich bei diesem Projekt nicht wiederholen. CVP-Fraktionspräsident Gallus Müller ist davon überzeugt, denn die Ausgangslage ist eine andere: «Beim letzten Mal gab es eine grosse Gegnerschaft, dieses Mal gibt es nicht einmal ein Gegenkomitee.»

Auch Kurt Egger, Parteipräsident der Thurgauer Grünen, stösst ins selbe Horn. Er denkt aber auch, dass die Entwicklung in den letzten 15 Jahren zu einem Ja beiträgt. Die Verwaltung sei gewachsen und habe mehr zu tun als früher.

Ob der 40-Millionen-Bau tatsächlich gebaut wird, zeigt sich am Wochenende. Am Sonntag entscheiden die Thurgauerinnen und Thurgauer an der Urne über die Vorlage.

Die Stimmen zur Vorlage – im Beitrag von RADIO TOP:

audio

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare