Pull down to refresh...
zurück

Thurgauer Tiefbauamt ersteigert Erb-Grundstücke

Das kantonale Tiefbauamt Thurgau ersteigert zwei Grundstücke in Salenstein aus der Erb-Konkursmasse. Die Grundstücke kosten den Kanton 240‘000 Schweizer Franken.

14.02.2020 / 15:45 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton hat in Salenstein zwei Grundstücke ersteigert. (Screenshot: Google Maps)

Der Kanton hat in Salenstein zwei Grundstücke ersteigert. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

In einem Bieterkampf zwischen einem Hinterthurgauer Bauunternehmer und dem kantonalen Tiefbauamt hat sich der Kanton durchgesetzt und zwei Grundstücke aus der Erb-Konkursmasse ersteigert, berichtet das «St.Galler Tagblatt».

Für das erste Grundstück muss der Kanton 110‘000 Franken zahlen. Es hat eine Fläche von 19‘183 Quadratmetern. Das zweite Grundstück hat das Tiefbauamt für 130‘000 Franken erhalten. Es umfasst 21‘805 Quadratmeter. Die beiden Grundstücke grenzen an das Schloss Eugensberg. Dieses wurde im Frühling 2019 für über 36 Millionen an einen 38-jährigen IT-Unternehmer versteigert.

Die Preise für die Grundstücke unterscheiden sich kaum von der konkursamtlichen Schätzung, die einmal ein bisschen höher und einmal ein bisschen tiefer lag als der endgültige Preis.

Gegenüber dem «St.Galler Tagblatt» erklärt Kantonsingenieur Andy Heller, der für das kantonale Tiefbauamt die Grundstücke ersteigert hat, dass der Kanton das Land als Realersatz brauchen kann. Das bedeutet, falls der Kanton von einem Landwirten Land braucht für eine Strasse, kann er das gekaufte Land als Gegenleistung anbieten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare