Pull down to refresh...
zurück

Tötungsdelikt Frauenfeld: Opfer wurde enthauptet

Dem Opfer des Tötungsdelikts von Frauenfeld ist der Kopf abgetrennt worden. Wer die tote Frau ist, die am Dienstag in einer Wohnung gefunden wurde, ist noch unklar. Gegen den mutmasslichen 19-jährigen Täter wurde Untersuchungshaft beantragt.

18.10.2018 / 14:15 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Kantonspolizei Thurgau bestätigt: Dem Opfer wurde der Kopf abgetrennt. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

Kantonspolizei Thurgau bestätigt: Dem Opfer wurde der Kopf abgetrennt. (Bild: brknews.ch/Beat Kälin)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

«Als die Polizei am Tatort eintraf, war der Kopf vom Körper abgetrennt», bestätigte Matthias Graf, Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei, eine Meldung von «20 Minuten» online. Der Kopf der Leiche sei sichergestellt worden. Weitere Angaben mache die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Um wen es sich bei der Toten handelt, die am Dienstagabend von einer Nachbarin in einer Wohnung an der Talackerstrasse in Frauenfeld entdeckt wurde, sagte der Polizeisprecher nicht. Die Identifikation des Opfers sei noch nicht abgeschlossen. Deshalb mache die Polizei keine weiteren Angaben, so Graf.

Gemäss Medienberichten handelt es sich bei der toten Frau um die Grossmutter des mutmasslichen Täters. Der 19-jährige war wenige Stunden nach Auffinden der Leiche im Kanton Zürich festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft habe Untersuchungshaft beantragt.

Der mutmassliche Täter sei bereits befragt worden. Weitere Auskünfte gibt es dazu nicht.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare