Pull down to refresh...
zurück

Tour de Suisse: Stefan Bissegger holt sich den Tagessieg

Stefan Bissegger gewinnt die vierte Etappe der Tour de Suisse von St. Urban nach Gstaad im Sprint einer Dreier-Spitzengruppe. Der 22-jährige Thurgauer setzt sich nach 171 km auf dem Rollfeld des Flugplatzes Saanen gegen den starken französischen Bahnfahrer Benjamin Thomas und den Amerikaner Joey Rosskopf durch.

09.06.2021 / 17:06 / von: sda/asl
Seite drucken Kommentare
0
Stefan Bissegger, beim Auftaktzeitfahren in Frauenfeld Zweiter, gewinnt überraschend die Etappe in Gstaad. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Stefan Bissegger, beim Auftaktzeitfahren in Frauenfeld Zweiter, gewinnt überraschend die Etappe in Gstaad. (Bild: KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der 22-jährige Thurgauer Bissegger setzt sich nach 171 km auf dem Rollfeld des Flugplatzes Saanen gegen den starken französischen Bahnfahrer Benjamin Thomas und den Amerikaner Joey Rosskopf souverän durch. Vierter mit 23 Sekunden Rückstand wird mit Joel Suter ein weiterer Schweizer.


Feld über fünf Minuten zurück

Das Feld mit allen Gesamt-Ersten erreichte das Ziel mit einem Rückstand von gut fünf Minuten. Leader bleibt der Niederländer Mathieu van der Poel mit einer Sekunde Vorsprung vor dem Franzosen Julian Alaphilippe. Dritter ist der Thurgauer Stefan Küng (0:04 Sekunden zurück).

Bissegger hätte mit seinem unerwarteten Etappensieg beinahe auch noch das Maillot jaune geholt. Letztlich fehlten dem jungen Ostschweizer, der vor dem Teilstück ins Berner Oberland nur Gesamt-80. gewesen war, nur 39 Sekunden zum Gelb-Coup.

Erste Berg-Etappe am Donnerstag

Am Donnerstag folgt die erste Berg-Etappe dieser Rundfahrt. Gleich nach dem Start in Gstaad folgt der Aufstieg zum Col du Pillon, ehe es hinunter ins Rhonetal geht. Die grössten Schwierigkeiten des 175,2 km langen Teilstücks nach Leukerbad folgen allerdings erst auf den letzten 25 km.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare