Pull down to refresh...
zurück

Trennung als Grund für Tötungsdelikt von Eschenz?

Nach dem Tötungsdelikt im thurgauischen Eschenz laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Die Mutter der getöteten Kinder vermutet, dass ihr Ex und Vater der Kinder die Trennung nicht verkraftet hat als Grund.

29.06.2020 / 07:20 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
Die genauen Hintergründe des Tötungsdelikts von Eschenz werden nun untersucht. (Bild: brk-news.ch)

Die genauen Hintergründe des Tötungsdelikts von Eschenz werden nun untersucht. (Bild: brk-news.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Sonntagnachmittag sind in einer Wohnung in Eschenz ein 38-jähriger Mann und zwei Kinder im Alter von vier und sieben Jahren tot aufgefunden worden. Die Kantonspolizei Thurgau geht von einem Tötungsdelikt aus.

Die genauen Hintergründe sind noch nicht geklärt. Die Mutter der Kinder sagt gegenüber «20 Minuten» jedoch, dass ihr Ex psychisch angeschlagen war und die Trennung nicht verkraftet hat. Anwohner des Quartiers in Eschenz sprechen davon, dass der 38-Jährige ein Einzelgänger war und nur selten mit den Kindern gesehen wurde.

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft geführt.

Im Interview mit TELE TOP nennt die Psychologin Monika Egli-Alge mögliche Erklärungen für eine Kindstötung:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare