Pull down to refresh...
zurück

Über Auffahrt herrscht eine «Mischung zwischen Hoffnung und Angst»

Das schöne Wetter lockt über Auffahrt zum Baden, Töff- und Bootfahren. Die Angst vor dem Coronavirus können die Ausflügler im Thurgau jedoch nicht vergessen.

21.05.2020 / 19:01 / von: lpe
Seite drucken Kommentare
0
Der Abstand wurde meist eingehalten. (Screenshot: TELE TOP)

Der Abstand wurde meist eingehalten. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Picknickdecken, SUP Boards und viel nackte Haut - dieser Anblick zeigt sich am Bodenseeufer in Steckborn TG. Obwohl sich dutzende Personen tummeln, wird der Abstand aber weitgehend eingehalten. Man merkt, dass die Angst vor einer zweiten Welle im Unterbewusstsein kursiert. 

Die Vermutung bestätigt sich im Gespräch mit einzelnen Personen. «Es ist eine Mischung zwischen Hoffnung und Angst», meint ein Segler im Steckborner Hafen. Für ihn ist das Segeln eine gute «Corona-taugliche» Aktivität: Er ist auf seinem Boot alleine und kann so ungestört die Natur geniessen.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Ausflügler über ihre Angst vor dem Coronavirus:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare