Pull down to refresh...
zurück

Wieder ein Unfall mit einer Wiffe auf dem Rhein

Auf dem Rhein ist erneut ein Boot mit einer Wiffe kollidiert. Die drei Insassen des Kanus konnten sich unverletzt selbst retten.

18.08.2019 / 18:47 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Das Kanu ist beim Unfall in zwei Teile zerbrochen. (Screenshot: TELE TOP)

Das Kanu ist beim Unfall in zwei Teile zerbrochen. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Sonntag ist ein Kanu auf der Höhe von Hemishofen auf dem Rhein mit einer Wiffe kollidiert. Ein Kanu war rheinabwärts unterwegs, als die Wassersportler die Flussseite wechseln wollten, schreibt die Schaffhauser Polizei in einer Mitteilung. Offenbar unterschätzten sie die Fliessgeschwindigkeit des Flusses und kollidierten seitlich mit der Wiffe. Das Kunststoffkajak bog sich förmlich um die Wiffe und die Insassen wurden ins Wasser geschleudert.

TELE TOP hat die Wasserpolizei begleitet und auch die Bergung des Kanus miterlebt:

video

Die Drei konnten sich unverletzt ans Schaffhauser Ufer retten. Die Schaffhauser Polizei wurde von Passanten informiert, welche den Unfall beobachtet hatten und den Havaristen zu Hilfe eilten. Durch die auf Patrouille befindliche Wasserpolizei konnte das Kanu von der Wiffe geborgen werden. Die Patrouille wurde dabei von privaten Bootsführern unterstützt.

Es handelt sich in diesem Sommer bereits um den vierten Unfall mit einer Wiffe auf dem Rhein. Im Juni krachte ein Kajak gegen eine Wiffe, im Juli gerieten Leute mit ihrem Gummiboot in Not. Auch ein Weidling wurde bei der Kollision mit einer Wiffe komplett zerstört. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare