Pull down to refresh...
zurück

«Wir wollen nicht nochmals eine Situation wie nach den Sommerferien»

Am Montag geht nach den Herbstferien der Schulbetrieb im Kanton Thurgau wieder los. Der Schulstart soll dieses Mal coronatechnisch besser verlaufen – dank repetitiven Massentests. Kurz vor dem Ferienende ist die Hoffnung gross, dass so trotz der kalten Jahreszeit weniger Schulklassen in Quarantäne müssen.

21.10.2021 / 18:47 / von: lju/mho
Seite drucken Kommentare
3
Das Konzept für die repetitiven Testungen wird bald auf seine Wirksamkeit geprüft – am Montag geht der Schulbetrieb wieder los. (Screenshot: TELE TOP)

Das Konzept für die repetitiven Testungen wird bald auf seine Wirksamkeit geprüft – am Montag geht der Schulbetrieb wieder los. (Screenshot: TELE TOP)

3
Schreiben Sie einen Kommentar

Hunderte Schulkinder mussten in den ersten vier Wochen nach den Sommerferien in Quarantäne. Das neue Schuljahr startete coronatechnisch schlecht im Kanton Thurgau. Beim Kanton angeforderte Massentests konnten teilweise erst eine Woche später durchgeführt werden – der Kanton war überfordert mit den vielen Coronaausbrüchen nach den Sommerferien.

Damit sich diese Situation nicht wiederholt, hat die Regierung vor wenigen Wochen beschlossen, nach den Herbstferien repetitive Massentests an den Schulen durchzuführen. Das Konzept für die repetitiven Testungen wird bald auf seine Wirksamkeit geprüft – am Montag geht der Schulbetrieb wieder los. Für die Lehrpersonen entscheidend ist, dass möglichst alle Schulkinder vor Ort unterrichtet werden können. Präsenzunterricht sei sowohl für die Kinder, wie auch für die Eltern wichtig.

Die Hoffnung ist, dass sich der Aufwand der wöchentlichen Tests lohnt. Denn etwas Mehraufwand bedeuten die repetitiven Massentests für das Schulpersonal durchaus. Beim Amt für Volksschulen des Kantons Thurgau heisst es, dass der Aufwand vor allem logistischer Natur ist. Dieser sollte sich jedoch im Rahmen halten, da sich durch die Regelmässigkeit der Tests eine gewisse Routine einspielen dürfte. Die repetitiven Testungen laufen vorerst bis zum Start der Weihnachtsferien am 17. Dezember 2021. Die ersten zwei Wochen nach den Herbstferien gilt zudem noch eine Maskenpflicht für die Sekundarstufen I und II.

Im Interview mit TELE TOP sprechen Beat Brüllmann, Chef des Amtes für Volksschulen TG, und Anne Varenne, Präsidentin der Organisation für Lehrpersonen TG, über den Schulstart nach den Herbstferien:

video

Beitrag erfassen

Markus Kohler
am 22.10.2021 um 10:39
Test in den Schulen aber nächster Woche. Was hat es alles für Inhaltsstoffe bei verwendetem Material? Ist und wurde dies offen deklariert?Nicht das sich dann rausstellt, ubs gefährliche Inhaltsstoffe wurden übersehen.
GRINSE KATZE
am 22.10.2021 um 09:24
So etwas trauriges hab ich selten erlebt. Entweder bist du ein Mami die das Kind vor dem "Verlust des Schulalltages"schützen will"" oder di bist das Mami welches das Kinder vor dem Zerfall des normalen fühlen für krank oder gesund schützen will.... sehr traurig auch für die Eltern schon beinahe der Ohnmacht gleicht.
Peppi
am 21.10.2021 um 21:23
Massentestungen jetzt und bald Massenimpfungen - lasst die Kinder endlich in Ruhe, sie sind NICHT betroffen!