Pull down to refresh...
zurück

Zeitumstellung hat Auswirkungen auf die Tierwelt

Die bevorstehende Zeitumstellung von 03:00 Uhr auf 02:00 Uhr hat auch einen Einfluss auf die Tierwelt. Milchkühe geben beispielsweise mehr Milch als sonst.

24.10.2020 / 17:50 / von: lpe/pra
Seite drucken Kommentare
0
Für einige Tiere ist die Zeitumstellung spürbar. (Screenshot: TELE TOP)

Für einige Tiere ist die Zeitumstellung spürbar. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Durch die Zeitumstellung gewinnen die Menschen im Herbst eine Stunde Schlaf. Ausschlafen am Sonntag ist also ohne schlechtes Gewissen möglich. Aber nicht nur der Mensch, sondern auch manche Tiere nehmen die Zeitumstellung wahr.

Zeitumstellung in der Tierwelt

Vorweg ist festzuhalten, dass die Zeitumstellung für viele Tiere keinen grossen Einfluss hat. Doch zum Beispiel haben Schimpansen, wie wir Menschen, eine Art innere Uhr und werden daher merken, wenn das Futter eine Stunde später kommt. Gemäss Walter Mauerhofer vom Plättli Zoo sei dies aber kein grosses Problem.

Und die Kühe von Landwirt Ernst Huber werden dank der Zeitumstellung gar mehr Milch geben, da er seine Kühe eine Stunde später melkt. «Dies werden etwa 100 Liter mehr sein, doch dieser Unterschied pendelt sich bald wieder ein», erklärt er.

Gemäss der Tierpsychologin Manuela Albrecht kann die Zeitumstellung auch auf Haustiere Auswirkungen haben. Dies sei vor allem der Fall, wenn die Tiere sich an regelmässige Rituale gewöhnt sind.   

TELE TOP über die Zeitumstellung bei Tieren:

video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare