Pull down to refresh...
zurück

Zukunft von Schloss Salenstein nach Stefaninis Tod noch unklar

Die Zukunft des Schloss Salensteins bleibt weiter ungewiss. Das Schloss am Bodensee steht seit 40 Jahren leer. Es gehörte dem Winterthurer Immobilien-König Bruno Stefanini. Nach dessen Tod im Dezember ging das Schloss in den Besitz seiner Erben über.

13.03.2019 / 08:11 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Das Schloss Salenstein steht seit 40 Jahren leer. (Screenshot: Google Maps)

Das Schloss Salenstein steht seit 40 Jahren leer. (Screenshot: Google Maps)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

1979 hat der Winterthurer Immobilienkönig Bruno Stefanini das Schloss Salenstein erworben. Seither steht das Schloss leer.

Stefanini habe immer wieder darüber nachgedacht, für seine Kunstsammlung ein Museum zu gründen. Jedoch sei es bei Schloss Salenstein nie soweit gekommen, berichtet die Thurgauer Zeitung. 

Nach dem Tod von Stefanini verfügt die Stefanini-Stiftung über das Schloss. Da die Stiftung sich zuerst einen Überblick über rund 200 weitere Liegenschaften und zahlreiche Kunstobjekte machen müsse,  soll die Zukunft von Schloss Salenstein nicht oberste Priorität haben, bestätigt Stiftungspräsidentin Bettina Stefanini gegenüber der Thurgauer Zeitung. Trotzdem solle noch in diesem Jahr ein Entscheid gefällt werden. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare