Pull down to refresh...
zurück

Zwei Serieneinbrecher im Thurgau überführt

Die Thurgauer Staatsanwaltschaft wirft zwei Männern 26 Delikte vor. Sie sollen in den Kantonen Aargau, Thurgau und Zürich hochwertige Velos und Elektrogeräte entwendet haben. Die Deliktsumme beträgt rund 170'000 Franken.

04.12.2018 / 11:25 / von: vsu/sda
Seite drucken Kommentare
0
Zwei Serieneinbrecher wurden Ende Februar von der Polizei in Zürich festgenommen werden. Die Kantonspolizei Thurgau konnte ihnen nun 26 Delikte nachweisen. (Symbolbild: Stadtpolizei Zürich)

Zwei Serieneinbrecher wurden Ende Februar von der Polizei in Zürich festgenommen werden. Die Kantonspolizei Thurgau konnte ihnen nun 26 Delikte nachweisen. (Symbolbild: Stadtpolizei Zürich)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Unter den sichergestellten hochwertigen Velos befinde sich auch ein Rennvelo, das im Mai 2017 beim Triathlon in Frauenfeld entwendet worden sei, teilte die Thurgauer Polizei am Dienstag mit. Die Deliktssumme beläuft sich auf rund 170'000 Franken.

Die beiden Schweizer waren Ende Februar im Kanton Zürich in einem anderen Zusammenhang festgenommen worden. Sie wurden den Behörden im Thurgau übergeben, weil dort noch ein Strafverfahren hängig war.

In den folgenden Ermittlungen konnte die Staatsanwaltschaft dem 37-jährigen Mann vier Vermögensdelikte nachweisen, dem 41-Jährigen 22 Delikte. Sie sollen sie zwischen August 2014 und Februar 2018 mehrheitlich im Kanton Zürich, aber auch auch im Aargau und im Thurgau verübt haben. Die beiden Männer seien mehrheitlich geständig, heisst es in der Mitteilung.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare