Pull down to refresh...
zurück

Zwei Velounfälle im Kanton Thurgau

Am Dienstag kam es im Kanton Thurgau zu zwei Velounfällen. In Romanshorn wurde ein E-Bike-Fahrer von einem Auto angefahren. In Salmsach stürzte eine Velofahrerin aus bisher unklaren Gründen. Beide mussten ins Spital gebracht werden.

16.09.2020 / 13:43 / von: asl
Seite drucken Kommentare
0
Polizeiauto der Kantonspolizei Thurgau. Im Kanton Thurgau kam es am Dienstag zu zwei Velounfällen. (Archivbild: RADIO TOP/Victoria Sutter)

Im Kanton Thurgau kam es am Dienstag zu zwei Velounfällen. (Archivbild: RADIO TOP/Victoria Sutter)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Am Dienstag kam es im Kanton Thurgau zu zwei von einander unabhängigen Velounfällen, wie die Kantonspolizei Thurgau am Mittwoch mitteilt.

E-Bike-Fahrer in Romanshorn von Auto angefahren

Am Dienstagnachmittag ereignete sich in Romanshorn ein Verkehrsunfall. Ein Autofahrer war gemäss den Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau gegen 16 Uhr unterwegs auf der Hafenstrasse. Als der 25-jährige Lenker die Bahnhofstrasse in Richtung Salmsacherstrasse überquerte, kollidierte er mit einem vortrittsberechtigten E-Bike-Fahrer. Der 50-Jährige wurde bei der Kollision verletzt. Er musste vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Velofahrerin nach Sturz in Salmsach im Spital

Die Kantonspolizei Thurgau erhielt nach eigenen Angaben kurz nach 17 Uhr eine Meldung, laut der eine Velofahrerin auf der Arbonerstrasse bei «Rotachäcker» in Fahrtrichtung Romanshorn gestürzt sei. Die 46-Jährige hat sich dabei verletzt. Sie musste mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Ob es sich beim Sturz um einen Selbstunfall handelt oder ob ihm eine Kollision vorausgegangen war, ist laut Kantonspolizei Thurgau noch unklar.

Zeugenaufruf: Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen. Wer Angaben zum Unfallhergang in Salmsach machen kann, soll sich bitte beim Kantonspolizeiposten Romanshorn unter der Nummer 058 345 22 00 melden.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare