Pull down to refresh...
zurück

Basel könnte Nationalratssitz an Zürich verlieren

Bald wird der Bundesrat verkünden, wie die 200 Nationalratssitze auf die Kantone verteilt werden. Eine neue Hochrechnung zeigt: Basel könnte einen Sitz an Zürich verlieren.

25.08.2021 / 07:29 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Der Kanton Zürich könnte einen Sitz im Nationalrat dazugewinnen. (Archivbild: KEYSTONE/DOROTHEA MUELLER)

Der Kanton Zürich könnte einen Sitz im Nationalrat dazugewinnen. (Archivbild: KEYSTONE/DOROTHEA MUELLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bald wird der Bundesrat bekanntgeben, welche Kantone an den eidgenössischen Wahlen 2023 an Einfluss gewinnen oder verlieren werden. Alle vier Jahre werden die Sitze im Nationalrat neu auf die Kantone verteilt. Dies geschieht auf der Grundlage der Bevölkerungszahl per Ende 2020, welche das Bundesamt für Statistik ausweist. Kantone mit wachsender Bevölkerung können Sitze gewinnen und umgekehrt.

Dieses Mal wird es den Kanton Basel-Stadt treffen, berichtet der «Tages-Anzeiger». Er bezieht sich dabei auf die inoffizielle Berechnung des Schaffhausers Claudio Kuster. Kuster hatte bereits vor den Wahlen 2015 und 2019 diese Werte berechnet und lag jedes Mal richtig.

Der Grund für den Basler Sitzverlust sei, dass die Bevölkerung nur um 1.9 Prozent gewachsen ist. Das Schweizer Mittel liegt bei drei Prozent. Was die Basler besonders schmerzen dürfte: Der Sitz wird an den Kanton Zürich fallen. Damit wird der Kanton Zürich künftig 36 Sitze im Nationalrat haben.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare