Pull down to refresh...
zurück

Die Ständeratskandidaten treten an zum Duell

Neben dem Nationalrat wird auch der Ständerat bei den eidgenössischen Wahlen am 20. Oktober neu zusammengestellt. RADIO TOP hat alle Kandidatinnen und Kandidaten aus dem TOP-Sendegebiet zum «Ständerats-Duell» herausgefordert. Zu zweit oder zu dritt nehmen sie Stellung zu verschiedenen Themen.

03.10.2019 / 11:40 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
RADIO TOP hat die Kandidierenden für den Ständerat zum Duell geladen. (Bild: parlament.ch)

RADIO TOP hat die Kandidierenden für den Ständerat zum Duell geladen. (Bild: parlament.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zürich

Im Kanton Zürich treten gleich sieben Kandidatinnen und Kandidaten an, um einen der beiden Ständeratssitze zu erobern. Die zwei bisherigen Ständeräte Daniel Jositsch von der SP und Ruedi Noser von der FDP wollen ihre Sitze verteidigen.  Der Rechtsprofessor Jositsch und der Unternehmer Noser werden von fünf weiteren Kandidierenden herausgefordert. Dies sind die GLP-Nationalrätin Tiana Angelina Moser und Marionna Schlatter, die Kantonalpräsidentin der Grünen. Dazu kommen Nicole Barandun, die Präsidentin der CVP des Kantons Zürich und Nik Gugger, Nationalrat der EVP. Ausserdem kandidiert SVP-Nationalrat Roger Köppel für den Ständerat. 

Daniel Jositsch vs. Roger Köppel

audio

Tiana Angelina Moser vs. Nik Gugger vs. Nicole Barandun

audio

Marionna Schlatter vs. Ruedi Noser

audio

Appenzell Ausserrhoden

Der bisherige Ständerat Andrea Caroni von der FDP tritt noch einmal an. Einen offiziellen Gegenkandidaten von einer anderen Partei hat er nicht. Allerdings hat Reto Sonderegger von der SVP seine Kandidatur bekannt gegeben, obwohl er nicht von seiner Partei unterstützt wird. 

Andrea Caroni

audio

Schaffhausen

Auch im Kanton Schaffhausen wollen die beiden bisherigen Ständeräte ihre Sitze verteidigen. Es sind dies der parteilose Thomas Minder und SVP-Ständerat Hannes Germann. Sie werden von zwei weiteren Kandidierenden herausgefordert: Patrick Portmann, Kantonsrat der SP, und Christian Amsler, Regierungsrat der FDP.

Thomas Minder vs. Christian Amsler

audio

Hannes Germann vs. Patrick Portmann

audio

Thurgau

Im Kanton Thurgau tritt nur einer der beiden Ständeräte nochmals an. Es ist dies Brigitte Häberli-Koller von der CVP. Jakob Stark von der SVP tritt an, um den Sitz des zurücktretenden Parteikollegen Roland Eberle zu verteidigen. Herausforderer sind Kurt Egger von den Grünen, Ueli Fisch von der GLP und Nina Schläfli von der SP. 

Brigitte Häberli-Koller vs. Kurt Egger

audio


Jakob Stark vs. Ueli Fisch vs. Nina Schläfli

audio

St.Gallen

In St.Gallen gibt es keinen freien Sitz, die zwei bisherigen Ständeräte kandidieren für eine weitere Amtszeit. Einer von ihnen ist Benedikt Würth von der CVP, welcher erst in diesem Jahr als Nachfolger von Neu-Bundesrätin Karin Keller-Sutter gewählt wurde. Der zweite St.Galler Ständerat ist Paul Rechsteiner von der SP. Ausserdem kandidieren Roland Rino Büchel von der SVP, Franziska Ryser von den Grünen und Marcel Dobler von der FDP. Dazu kommt noch Pietro Vernazza von der GLP. Norbert Feldmann von der BDP, der ebenfalls für den Ständerat kandidiert, ist bei unserer Berichterstattung verhindert gewesen.

Paul Rechsteiner vs. Roland Rino Büchel

audio

Franziska Ryser vs. Marcel Dobler

audio

Benedikt Würth vs. Pietro Vernazza

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare