Pull down to refresh...
zurück

Regierungsrat Zürich: Peter Grünenfelder möglicher Kandidat für zweiten FDP-Sitz

Vor gut einem Monat hat die Zürcher FDP verkündet, bei den Zürcher Regierungsratswahlen 2023 einen zweiten Sitz holen zu wollen. Jetzt kommt ein erster potenzieller Kandidat ins Spiel: Peter Grünenfelder, Chef des Think-Tanks Avenir Suisse.

16.12.2021 / 16:29 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Peter Grünenfelder, Chef des Think-Tanks Avenir Suisse, wird der Findungskommission der Kantonalpartei vorgeschlagen. Er soll den zweiten FDP-Sitz im Zürcher Regierungsrat erobern. (Bild: www.avenir-suisse.ch)

Peter Grünenfelder, Chef des Think-Tanks Avenir Suisse, wird der Findungskommission der Kantonalpartei vorgeschlagen. Er soll den zweiten FDP-Sitz im Zürcher Regierungsrat erobern. (Bild: www.avenir-suisse.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Direktor des Think Tanks Avenir Suisse, Peter Grünenfelder, soll für die Zürcher FDP den zweiten Sitz im Regierungsrat zurückerobern. Diesen Vorschlag machen die FDP Stadt Zürich, des Bezirks Horgen sowie die Jungfreisinnigen des Kantons Zürich in einer Medienmitteilung vom Donnerstag. Der Kanton brauche eine liberale Reformkraft. Peter Grünenfelder würde diese Anforderung erfüllen. Er wird daher der Findungskommission der Kantonalpartei vorgeschlagen.

Die amtierende Zürcher FDP-Regierungsrätin Carmen Walker Späh will bei den Regierungsratswahlen 2023 erneut kandidieren.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare