Pull down to refresh...
zurück

Reiche Schaffhauser sollen Corona-Steuer zahlen

Die Schaffhauser Corona-Initiative, die eine Zusatzsteuer für Reiche verlangt, ist zustande gekommen: 1'001 gültige Unterschriften seien zusammengekommen, teilte der Regierungsrat am Dienstag mit.

22.06.2021 / 16:06 / von: mle/sda
Seite drucken Kommentare
0
Sollen reiche Schaffhauser einen Corona-Solidaritätszuschlag zahlen? Ein Volksinitiative, die dies verlangt, ist zustände gekommen. (Symbolbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Sollen reiche Schaffhauser einen Corona-Solidaritätszuschlag zahlen? Ein Volksinitiative, die dies verlangt, ist zustände gekommen. (Symbolbild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Initiative, die von SP, Grünen und Alternative Liste unterstützt wird, verlangt, dass wohlhabende Schaffhauser während fünf Jahren einen Solidaritätsbeitrag entrichten. Personen, die ein Vermögen von mehr als zwei Millionen Franken versteuern, sollen gemäss Initiativtext einen Zuschlag von 0,3 Promille bezahlen.

Rund 1'100 Steuerpflichtige oder zwei Prozent aller Steuerpflichtigen im Kanton Schaffhausen wären betroffen. Den Zuschlag bezeichnen die Initianten als «massvoll» und «zumutbar». Bei einem Vermögen von drei Millionen Franken würde dieser 600 Franken betragen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare