Pull down to refresh...
zurück

«Wahlgang» auf RADIO TOP: Mit Nationalratskandidaten durchs Sendegebiet spazieren

Ungemütliche Fragen auf einem gemütlichen Spaziergang. RADIO TOP spaziert mit Nationalratskandidaten durchs Sendegebiet. Im «Wahlgang» werden acht Kandidaten von acht verschiedenen Parteien vorgestellt.

20.09.2019 / 19:00 / von: rwa/mle
Seite drucken Kommentare
0
RADIO TOP spaziert mit Nationalratskandidaten durchs Sendegebiet und fühlt ihnen auf den Zahn. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

RADIO TOP spaziert mit Nationalratskandidaten durchs Sendegebiet und fühlt ihnen auf den Zahn. (Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kandidatinnen und Kandidaten für den Nationalrat aus den Kantonen Zürich, Thurgau, St.Gallen, Schaffhausen und Appenzell Ausserrhoden wurden von TOP-Journalisten zum gemütlichen Spaziergang mit ungemütlichen Fragen eingeladen. Die Gespräche werden vom 11. bis 19 September jeweils von 19 bis 20 Uhr auf RADIO TOP ausgestrahlt. Und hier können sie in voller Länge nachgehört werden.

 

Hanspeter Hugentobler

EVP Zürich

Seit vier Jahren sitzt Hanspeter Hugentobler für die EVP im Zürcher Kantonsrat. Nun will er für die Evangelische Volkspartei in den Nationalrat. Er ist bei der Zürcher EVP auf Listenplatz zwei gleich hinter Nationalrat Nik Gugger. Der Präsident der Zürcher EVP hat auch bereits bei den Regierungsratswahlen kandidiert. Im Wahlgang spricht Hugentobler über seine Wahlchancen, über die Verkehrsprobleme in seiner Wohngemeinde Pfäffikon und darüber, wie Religion seine Politik prägt.

audio

 

 

Rosmarie Quadranti

BDP Zürich

 

Es war eine grosse Überraschung, als Rosmarie Quadranti vor acht Jahren in den Nationalrat gewählt wurde. Nun wäre es schon fast eine Überraschung, wenn sie ihren Sitz verteidigen könnte. Die BDP hat in den letzten Jahren in der ganzen Schweiz kontinuierlich Wähleranteile verloren. Trotzdem gibt sich Quadranti kämpferisch. Im Wahlgang verrät sie, wieso die BDP aus ihrer Sicht in der Öffentlichkeit oftmals falsch wahrgenommen wird und wieso für sie eine Wahlniederlage nicht der Weltuntergang wäre.

audio

 

 

Martina Munz

SP Schaffhausen

 

Die Hallauerin hat ihren Nationalratssitz 2013 von Hans-Jürg Fehr geerbt. Zwei Jahre später ist sie hauchdünn wiedergewählt worden. Munz will nach dem Rücktritt aus dem Kantonsrat ihren Nationalratssitz im Kanton Schaffhausen verteidigen. Ihre Partei dürfte gemäss Prognosen etwa gleich stark bleiben, wie bei den Wahlen vor vier Jahren. Damit dürfte auch der Sitz von Munz nicht gefährdet sein. Im Wahlgang durch Hallau spricht Munz über die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wieso ihr das linke Politisieren auch in einer bürgerlichen Gemeinde wie Hallau Spass macht.

audio

 

 

Josef Gemperle

CVP Thurgau

 

Josef Gemperles Kernthema ist die Energie- und Umweltpolitik. Auch im Grossen Rat Thurgau setzt er sich immer wieder für einen besseren Umweltschutz ein. Trotzdem zeigt das Gespräch auf dem Wahlgang, dass Gemperle auch bei konservativen Wählern punktet. Bei Frauenquoten und Arbeitsbewilligung für Ausländer gibt er sich kritisch. Auf dem Wahlgang spaziert der Landwirt mit RADIO TOP auf den Grat, den höchsten Berg im Thurgau.

audio

 

Karin Bétrisey

Grüne Thurgau

Die gebürtige Aargauerin wohnt seit einigen Jahren in Kesswil am Bodensee. Seit einem Jahr politisiert Bétrisey für die Grünen im Grossen Rat. Ihre Vergangenheit bei der GLP hat sie hinter sich gelassen und kandidiert nun für ihre neue Partei für den Nationalrat. Auch wenn ihre Partei momentan auf der «Grünen Welle» reitet, weiss Bétrisey, dass ihre Wahlchancen nur gering sind. Auf dem Wahlgang am Bodensee spricht Bétrisey über ihren Parteiübertritt, über den Sinn von CO2-Abgaben auf Flugtickets und was sie in der Politik noch alles erreichen will.

audio

 

Esther Friedli

SVP St.Gallen

Auch wenn Esther Friedli auf der Nationalratsliste der St.Galler SVP nur auf Platz acht steht, kann sie sich durchaus Hoffnungen auf einen Wahlerfolg machen. Die gebürtige Bernerin ist schweizweit bekannt geworden, wegen ihrer Partnerschaft mit Ex-SVP-Präsident Toni Brunner. Zusammen führen die beiden im Toggenburg den Landgasthof Sonne, besser bekannt unter dem Namen «Haus der Freiheit». Im Wahlgang verrät Friedli, wieso sie sich früher eher zur CVP hingezogen fühlte und wieso aus ihrer Sicht im Wahlkampf über die falschen Themen gesprochen wird.

audio

 

Corina Gredig

GLP Zürich

Bei den Zürcher Kantonsratswahlen war die GLP die grosse Gewinnerin. Mehr als fünf Prozent haben die Grünliberalen zugelegt. Nun will die GLP bei den Nationalratswahlen am Erfolg anknüpfen. Teil des Erfolgs ist auch die 32-jährige Corina Gredig. Seit einem Jahr präsidiert sie zusammen mit Nicola Forster die Zürcher GLP. Gredig ist auf der GLP-Nationalratsliste auf dem dritten Platz und kann sich somit durchaus Hoffnungen auf eine Wahl machen.

audio

 

Jennifer Abderhalden

FDP Appenzell Ausserrhoden

Praktisch in letzter Sekunde hat die Ausserrhoder FDP mit Jennifer Abderhalden noch eine Kandidatin für die Nationalratswahlen gefunden. Daniela Merz-Sturzenegger hatte sich kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Die politisch eher unbekannte Abderhalden will nun für die FDP den verlorengegangenen Nationalratssitz zurückerobern. Diesen hat vor vier Jahren etwas überraschend David Züberbühler von der SVP geholt. 

audio 


Am 20. Oktober stehen in der Schweiz die nationalen Wahlen an. Etliche Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen um einen Platz im National- oder Ständerat. RADIO TOP stellt die Kandidierenden aus dem TOP-Land vor. Das ganze Programm gibt es hier.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare