Pull down to refresh...
zurück

Wetzikon lehnt Initiative zu Verkehrsberuhigung Oberwetzikon ab

Das Stimmvolk von Wetzikon hat die Initiative für eine Verkehrsberuhigung in Oberwetzikon abgelehnt. Angenommen wurde der Gegenvorschlag zur Veloweg-Initiative.

28.11.2021 / 19:40 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die Aufwertung des Zentrums Oberwetzikon ist ein Legislaturziel des Stadtrats. (Archivbild: TELE TOP)

Die Aufwertung des Zentrums Oberwetzikon ist ein Legislaturziel des Stadtrats. (Archivbild: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Wetziker Stimmberechtigten haben die Volksinitiative «Lebensqualität Oberwetzikon» mit 3'112 Nein-Stimmen zu 5'597 Ja-Stimmen deutlich abgelehnt. Dies teilt die Stadt am Sonntag mit. Die Initiative forderte einen attraktiven verkehrsarmen Begegnungsort im Zentrum Oberwetzikon, im Rahmen der rechtlichen und finanziellen Möglichkeiten.

Nach der Abstimmung will der Stadtrat nun das Zentrum von Oberwetzikon mit der bestehenden Infrastruktur aufwerten.

Gegenvorschlag zur «Fuss- und Veloweginitiative» angenommen

Mit 5'404 Ja-Stimmen zu 3'194 Nein-Stimmen befürwortet die Wetziker Stimmbevölkerung den Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Fuss- und Veloweginitiative». 

Die Volksinitiative wurde im Juli 2019 eingereicht und fordert einen Rahmenkredit in der Höhe von 8 Millionen Franken für die Planung und den Bau eines Fuss- und Velowegnetzes sowie die Verbesserung der be-stehenden Fuss- und Veloinfrastruktur. Der Gegenvorschlag enthält eine konkretisierte Massnahmenliste und reduziert den Rahmenkredit um zwei Millionen Franken auf sechs Millionen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare