Pull down to refresh...
zurück

Gleich drei schwere Brände am Bodensee

In Friedrichshafen am Bodensee musste die Feuerwehr in der Nacht auf Sonntag gleich dreimal wegen schweren Bränden ausrücken. Ein Bahn-Lagergebäude, eine Tiefgarage und ein Geschäft standen in Flammen. Vier Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt werden.

30.12.2018 / 10:40 / von: tvo
Seite drucken Kommentare
0
Sechs Autos in einem Parkhaus am See auf drei Stockwerken sind komplett ausgebrannt. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Sechs Autos in einem Parkhaus am See auf drei Stockwerken sind komplett ausgebrannt. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Sechs Autos in einem Parkhaus am See auf drei Stockwerken sind komplett ausgebrannt. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Sechs Autos in einem Parkhaus am See auf drei Stockwerken sind komplett ausgebrannt. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Kurze Zeit später brannte es auch in einem Ladengeschäft in unmittelbarer Nähe des Parkhauses. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Kurze Zeit später brannte es auch in einem Ladengeschäft in unmittelbarer Nähe des Parkhauses. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Kurze Zeit später brannte es auch in einem Ladengeschäft in unmittelbarer Nähe des Parkhauses. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

Kurze Zeit später brannte es auch in einem Ladengeschäft in unmittelbarer Nähe des Parkhauses. (Bild: Stadt Friedrichshafen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Drei schwere Brände haben in der Nacht auf Sonntag die Feuerwehr im Deutschen Friedrichshafen am Bodensee auf Trab gehalten. 

Als erstes wurde gemeldet, dass ein Bahn-Lagergebäude beim Stadtbahnhof in Flammen stand. Rund 70 Feuerwehrleute aus vier Abteilungen rund um Friedrichshafen rückten mit 15 Fahrzeugen aus. Sie konnten den Brand unter Kontrolle bringen. Wegen der starken Verrauchung musste ein nahe gelegenes Altersheim entraucht und belüftet werden. Die Feuerwehr konnte den Brandort gegen 4:30 Uhr verlassen. 

Weniger als eine Stunde später musste die Feuerwehr erneut ausrücken, diesmal wegen eines Brandes in einem Parkhaus am See und wenige Minuten später ging ein dritter Brandalarm ein in einem Ladengeschäft. Weil sich die beiden Brände in unmittelbarer Nähe befanden, wurde die Innenstadt rund um die Brandorte für den Lieferverkehr und Druchgang komplett gesperrt. 

Die Feuerwehr Friedrichshafen rückte zusammen mit drei umliegenden Abteilungen mit insgesamt rund 90 Einsatzkräften aus. Ausserdem wurden rund 50 Sanitäter, Rettungskräfte und Polizisten aufgeboten. 

Sechs Fahrzeuge im Parkhaus sind auf drei Stockwerken komplett ausgebrannt. Weil der Rauch so stark war, mussten die Einsatzkräfte mit Atemschutzmasken in die Tiefgarage eindringen. Ein Feuerwehrmann erlitt dabei Kreislaufprobleme und musste behandelt werden. 

Beim dritten Brand in einem Ladengeschäft wurden vier Anwohner wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt. Das Geschäft ist vollständig ausgebrannt. Die Anwohner mussten evakuiert werden. Das Gebäude kann vorerst nicht mehr bewohnt werden. 

Wie hoch die Sachschäden sind, kann derzeit noch nicht beziffert werden. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare