Pull down to refresh...
zurück

Scholz nach Anschlag in Oslo: Kampf gegen Terror eint uns

Nach dem mutmasslich islamistischen Anschlag auf eine Schwulen-Bar in Oslo mit zwei Todesopfern hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz tief betroffen geäussert. Der Anschlag gegen die queere Community erschüttere ihn zutiefst, schrieb der SPD-Politiker am Samstag auf Twitter. Seine Gedanken seien bei den Angehörigen; den Verletzten wünsche er eine rasche Genesung. "Das norwegische Volk kann sich unserer Anteilnahme gewiss sein. Der Kampf gegen den Terror eint uns."

25.06.2022 / 18:02 / von: sda
Seite drucken

Bei der Attacke waren in der Nacht zum Samstag zwei Männer erschossen worden. Mindestens 21 weitere wurden nach Angaben der Polizei verletzt, zehn davon schwer. Der Geheimdienst PST stufte die Attacke als islamistischen Terroranschlag ein. Bei dem Angreifer, den die Polizei festnahm, soll es sich um einen Norweger mit iranischen Wurzeln handeln. Der Nachtclub "London Pub" - das Hauptziel der Angriffe - gilt in Oslo als beliebter Treffpunkt für Schwule, Lesben und andere Angehörige der queeren Szene.