Pull down to refresh...
zurück

Shehbaz Sharif als pakistanischer Regierungschef vereidigt

In Pakistan hat Shehbaz Sharif sein Amt als Premierminister offiziell angetreten. Der 72-Jährige legte am Montag bei einer im Fernsehen übertragenen Zeremonie den Amtseid ab.

04.03.2024 / 13:01 / von: sda
Seite drucken

Sharif, bereits zwischen April 2022 und August 2023 Ministerpräsident, war am Sonntag vom Parlament zum Regierungschef der südasiatischen Atommacht mit mehr als 240 Millionen Einwohnern gewählt worden.

Die Muslimliga PML-N der Polit-Dynastie Sharif und die Volkspartei PPP um Ex-Aussenminister Bilawal Bhutto Zardari hatten sich vergangenen Monat mit mehreren Kleinparteien auf eine Regierungskoalition geeinigt, nachdem keine der beiden etablierten Parteien bei der Parlamentswahl eine Mehrheit für sich gewonnen hatte. Die Wahl am 8. Februar war überschattet von Vorwürfen des Wahlbetrugs, umfangreichen Internetsperren und sporadischer Gewalt. Die Oppositionspartei PTI des populären inhaftierten Ex-Ministerpräsidenten Imran Khan beklagte systematische Benachteiligung.

Auf die neue Regierung wartet eine lange Liste an Herausforderungen, darunter eine marode Wirtschaft mit hoher Inflation von fast 30 Prozent, eine instabile Sicherheitslage durch Angriffe von militanten Islamisten und Separatisten sowie Folgen des Klimawandels.