Pull down to refresh...
zurück

Verhandlungen über internationales Pandemie-Abkommen ohne Ergebnis

Ohne ein Ergebnis sind in Genf die Verhandlungen über ein internationales Pandemie-Abkommen zu Ende gegangen. Es handele sich dennoch nicht um ein Scheitern, sagte der Chef der Weltgesundheitsorganisation WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, zum Abschluss der Gespräche.

24.05.2024 / 20:54 / von: sda
Seite drucken

Die Verhandlungsteilnehmer hätten "ihr Bestes getan", sagte er am Freitag. Vertreter von 194 Mitgliedsstaaten hatten in Genf über ein globales Abkommen zur Reaktion auf künftige Pandemien verhandelt.

Die Verhandlungen hatten vor zwei Jahren als Konsequenz aus der Corona-Pandemie begonnen, durch die Millionen Menschen starben und die schwerwiegende soziale und wirtschaftliche Folgen in aller Welt hatte. Hauptstreitpunkte bei den Gesprächen sind der Zugang zu und die Verteilung von Erkenntnissen und Mitteln zur Eindämmung von Pandemien.