Pull down to refresh...
zurück

19-jähriger Autofahrer verursacht Selbstunfall beim Bahnhof Hegi

Am Mittwochmorgen krachte ein Autofahrer beim Bahnhof Hegi in eine Leitplanke. Der 19-jährige Fahrer hat sich beim Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.

15.07.2020 / 14:43 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

Die genaue Unfallursache ist noch nicht geklärt. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

Der Autofahrer hat sich beim Unfall leicht verletzt. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

Der Autofahrer hat sich beim Unfall leicht verletzt. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Kurz nach 06:15 Uhr erfährt die Stadtpolizei Winterthur, dass es beim Bahnhof Hegi zu einem Selbstunfall gekommen ist. Der Unfallverursacher, 19-jähriger Mann, war beim Eintreffen der Polizei noch am Unfallort, heisst es in der Medienmitteilung der Stadtpolizei.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann mit seinem Fahrzeug auf der St.Gallerstrasse stadtauswärts unterwegs war, als er Höhe Bahnhof Hegi die Kontrolle über sein Auto verlor, die Gegenfahrbahn querte und anschliessend in die dortige Leitplanke krachte.

Der 19-Jährige zog sich dabei leichte Verletzungen (Schürfungen) zu. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken. Der Lenker war ohne gültigen Führerausweis unterwegs.

Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinentnahme angeordnet. Die Unfallursache ist noch unklar. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare