Pull down to refresh...
zurück

Afro-Pfingsten: Zum 29. Mal World Music in Winterthur

Mit Musik eine Brücke schlagen zwischen der Schweiz und fernen Kulturen, das ist das Anliegen von Afro-Pfingsten. Vom 4. bis 10. Juni steht jeder Tag mit Bands aus Afrika und der karibik unter jeweils einem Motto.

12.03.2019 / 14:39 / von: sbr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Mit Musik, Tanz, Kulinarik und vielem mehr bringen die Afro-Pfingsten jährlich Afrika-Feeling nach Winterthur. (Bild: afro-pfingsten.ch)

Mit Musik, Tanz, Kulinarik und vielem mehr bringen die Afro-Pfingsten jährlich Afrika-Feeling nach Winterthur. (Bild: afro-pfingsten.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Mottos reichen von Rhythm & Drums, Reggae-, Caribbeannight, über Sahel Traditions, African Night bis zu African Women Power & African Heritage.

Als «musikalisches Aushängeschild» bezeichnen die Veranstalter einewelt.ch in einer Mitteilung vom Dienstag den aus Guinea stammenden Mory Kanté. International bekannt wurde er 1987 mit seinem Song «Ye Ke Ye Ke», der in mehreren europäischen Ländern auf Platz Eins der Charts gestanden hat. Im Jahr 2000 war er an der Filmmusik zu «The Beach» mit Leonardo DiCaprio beteiligt. In seiner Musik verbindet er Tradition mit Moderne.

Für die Reggae-Night versprechen die Organisatoren Marcia Griffiths, die in ihrer über 50-jährigen Karriere den Musik-Stil geprägt und unter anderen mit Bob Marley zusammen gearbeitet hat.

Darüber hinaus gibt es ein Salsa -Special, für das Mayito Rivera und Pedrito Calvo von der kubanischen Band «Los Van Van», mit Nicolas Sirgados von «Conexión Cubana» und die Bläser William Rodriguez, Lázaro Dilout und Yuliesky Gonzales gemeinsam auf der Bühne in der grossen Reithalle stehen werden.

Neben dem musikalischen Programm wird in der Altstadt an rund 300 Ständen Streetfood serviert und Kunsthandwerk angeboten. Auf zwei Open-Air-Bühnen mitten auf dem Marktgelände laden verschiedene Künstlerinnen und Künstler zu Gratiskonzerten, wie die Veranstalter weiter ankündigen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare