Pull down to refresh...
zurück

Anwesen von Pleitier Rolf Erb werden öffentlich versteigert

Die letzten Liegenschaften des Winterthurer Milliarden-Pleitiers Rolf Erb werden öffentlich versteigert. Dabei geht es um zwei landwirtschaftliche Liegenschaften in Salenstein (TG) und die Villa Wolfensberg in Winterthur.

20.11.2019 / 09:03 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Die Vila Wolfensberg wird öffentlich versteigert. (Bild: zVg/Kanton Thurgau)

Die Vila Wolfensberg wird öffentlich versteigert. (Bild: zVg/Kanton Thurgau)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Konkursverfahren des Winterthurer Milliarden-Pleitiers Rolf Erb läuft inzwischen rund 15 Jahre. Wie die Staatskanzlei Thurgau am Mittwoch mitteilt, sind noch zwei landwirtschaftliche Liegenschaften in Salenstein (TG) und drei Liegenschaften in Winterthur unverkauft. Bei den Liegenschaften in Winterthur handelt es sich um die Villa Wolfensberg, eine Waldparzelle sowie ein landwirtschaftlich nutzbares Grundstück.

Die Konkursverwaltung hat sich in Absprache mit den Gläubigervertretern entschieden, diese letzten verbleibenden Liegenschaften zu versteigern. Das soll einerseits den baldigen Abschluss des Konkursverfahrens gewährleisten und andererseits sollen diese Liegenschaften so einem möglichst breiten Publikum zugänglich gemacht werden.

Versteigerung im Februar 2020

Die amtlichen Publikationen für die Versteigerungen der Liegenschaften werden bis Ende November 2019 erfolgen. Die Versteigerungen sollen dann Mitte Februar 2020 stattfinden. Die Versteigerung der landwirtschaftlichen Grundstücke in Salenstein erfolgt durch das Konkursamt des Kantons Thurgau und die Versteigerung der Liegenschaften Wolfensberg durch das Konkursamt Wülflingen-Winterthur.

Anfang November haben Besetzer versucht in die Villa Wolfensberg in Beschlag zu nehmen. Im März 2019 konnte für das Schloss Eugensberg in Salenstein ein Abnehmer gefunden werden. Ein IT-Unternehmer kaufte es für rund 36 Millionen Franken.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare