Pull down to refresh...
zurück

Autolenker verursacht hohen Sachschaden bei Winterthur

Auf der Autobahn bei Winterthur ist ein 21-Jähriger verunfallt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf ein Raserdelikt.

18.08.2022 / 16:39 / von: rbe
Seite drucken Kommentare
1
Ein 21-jähriger Autofahrer baute auf der A1 einen Autounfall. (Bild: Kapo ZH)

Ein 21-jähriger Autofahrer baute auf der A1 einen Autounfall. (Bild: Kapo ZH)

1
Schreiben Sie einen Kommentar


Der 600-PS starke Wagen geriet ausgangs einer Baustelle ins Schleudern und krachte gegen die Mittelleitplanke, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung vom Donnerstag schrieb. Danach drehte sich das Auto um die eigne Achse und kollidierte nach rund 300 Metern erneut mit der Mittelleitplanke.


Der Unfall ereignete sich gegen 2 Uhr in der Nacht auf Donnerstag in Fahrtrichtung St.Gallen. Der 21-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Beitrag erfassen

corbeau
am 18.08.2022 um 18:09
Warum darf ein 21-jähriger ein 600PS starkes Auto fahren? Lenken kann er es offensichtlich nicht!Bei Motorädern gibt es noch eine (Hemm-)Schwelle mit dem 2-stufigen Führerausweis. WARUM gibt es das nicht bei Autofahrern???