Pull down to refresh...
zurück

Das Scheitern der GLP in den letzten Jahren

Die GLP und der Winterthurer Stadtrat - das scheint bis jetzt nicht zu funktionieren. Die Hoffnung auf einen Sitz verliert die GLP aber nicht. Sie nimmt am 23. August einen weiteren Anlauf.

13.07.2020 / 18:00 / von: das/mes/pra
Seite drucken Kommentare
0
Die GLP konnte bisher noch nie einen Sitz im Winterthurer Stadtrat erobern. Letztmals ist Annetta Steiner im Juli 2019 gescheitert. (Screenshot: TELE TOP)

Die GLP konnte bisher noch nie einen Sitz im Winterthurer Stadtrat erobern. Letztmals ist Annetta Steiner im Juli 2019 gescheitert. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Sechs Versuche in zehn Jahren - die GLP hat schon etliche Male versucht, einen Sitz im Winterthurer Stadtrat zu ergattern. Alle Versuche blieben bisher aber erfolglos. Aus Sicht von TELE TOP-Politexperte Matthias Kappeler hat die GLP jedoch kein Verlierer-Image. Denn die Partei ist noch relativ jung und ist bei Wahlen auf die Unterstützung andere Parteien angewiesen.

Aus diesem Grund denkt Kappeler, dass die GLP bei der Ersatzwahl für den Winterthurer Stadtrat am 23. August durchaus Chancen auf einen eigenen Sitz hat. Denn diesmal kämpfen lediglich zwei Parteien um den Stadtratssitz - die GLP mit Katrin Cometta und die FDP mit Urs Hofer. Doch der Wahlkampf gestaltet sich wegen der aktuellen Corona-Pandemie schwieriger als gedacht.

Auch die letzte Stadtratskandidatin der GLP, Annetta Steiner, ist zuversichtlich. Die Hoffnung, dass es dieses Jahr endlich mit dem Einzug in den Winterthurer Stadtrat klappt, ist gross.

Im Beitrag von TELE TOP sprechen Annetta Steiner und Matthias Kappeler über die letzten Jahre der GLP Winterthur:

Video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare