Pull down to refresh...
zurück

Der FC Winterthur nähert sich den Top 6

Der FC Winterthur lässt sich nicht bremsen. Wenige Tage nach dem Vorstoss in den Cup-Halbfinal kommen die Zürcher zu einem 2:1-Heimsieg gegen Yverdon.

04.03.2024 / 09:05 / von: jma/sda
Seite drucken Kommentare
0
Luca Zuffi gelang mit etwas Glück der Siegtreffer der Winterthurer. (Bild: KEYSTONE/MANUEL GEISSER)

Luca Zuffi gelang mit etwas Glück der Siegtreffer der Winterthurer.(Bild: KEYSTONE/MANUEL GEISSER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Winterthur bringt in dieser Saison nichts so schnell aus dem Konzept, auch kein Rückschlag wie das überraschende 1:1 von Yverdon kurz nach der Pause. Den Treffer von Aimen Mahious beantworteten die Gastgeber mit einer Temposteigerung. Diese führte zur Roten Karte gegen Dimitrije Kamenovic (68.) und zum 2:1. Beim auf das Foul von Kamenovic folgenden Freistoss flog der Ball von Luca Zuffi ungewollt und unberührt ins Tor.

Winterthur ist nach dem fünften Spiel ohne Niederlage in Folge punktgleich mit dem sechstplatzierten Luzern.

Telegramm:

Winterthur - Yverdon 2:1 (1:0)

SR Schärer. - Tore: 20. Fofana (Ltaief) 1:0. 50. Mahious (Kamenovic) 1:1. 69. Zuffi 2:1.

Winterthur: Keller; Gantenbein, Lekaj, Arnold, Diaby (82. Sidler); Schneider, Zuffi; Burkart (81. Corbaz), Di Giusto (81. Lüthi), Ltaief; Fofana (88. Durrer).

Yverdon: Bernardoni; Sauthier (46. Kevin Carlos), Christian Marques, Tijani, Kamenovic; Céspedes, Liziero (85. Vidakovic); Mauro Rodrigues (85. Lusuena), Lungoyi, Aké; Mahious (73. Alves).

Bemerkungen: 68. Rote Karte gegen Kamenovic (Notbremse). Verwarnungen: 45. Gantenbein, 55. Zuffi, 57. Christian Marques.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare