Pull down to refresh...
zurück

Der Winterthurer Buddha zügelt nach Amriswil

Der Winterthurer Buddha hat endlich ein neues Zuhause gefunden. Statt ihn zu entsorgen, hat ihn die Stapo Winterthur verlost. Gewonnen hat ihn eine Amriswilerin - und die ist überglücklich.

23.01.2019 / 16:49 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
Marianne Weiss aus Amriswil darf sich Buddha-Besitzerin nennen. (Screenshot: TELE TOP)

Marianne Weiss aus Amriswil darf sich Buddha-Besitzerin nennen. (Screenshot: TELE TOP)

Die rund drei Meter hohe Statue zieht ins schöne Thurgau. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

Die rund drei Meter hohe Statue zieht ins schöne Thurgau. (Bild: Stadtpolizei Winterthur)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Seine Herkunft hat die Stadtpolizei Winterthur ebenso intensiv beschäftigt wie seine Zukunft. Der Buddha ist im Oktober 2017 im Lindengutpark in Winterthur abgestellt und nicht abgeholt worden. Lange hat die Polizei nach dem Besitzer der drei Meter hohen Figur gesucht - ergebnislos. 

Mitte Januar hat die Stadtpolizei Winterthur einen letzten Vermittlungsversuch gestartet und einen Wettbewerb lanciert. Interessierte konnten sich bis zum 22. Januar 2019 bei der Polizei melden. Das haben über 20 Personen getan.

Nun wurde die glückliche Besitzerin ausgelost: Es ist Marianne Weiss aus Amriswil TG. 

Sie freue sich enorm auf die goldene Statue. Der Buddha wird die Terrasse sein neues Zuhause nennen dürfen, aber zuerst müsse er ein wenig restauriert werden. Der, vom Wetter stark mitgenommene Buddha, wird neu bemalt und abgebrochene Teile werden ergänzt.

TELE TOP hat das erste Interview mit der glücklichen Gewinnerin geführt:

video

Beitrag erfassen

Keine Kommentare