Pull down to refresh...
zurück

Dieb flieht vor Polizei auf einen Baum

Am Wochenende sind der Stadtpolizei Winterthur gleich zwei Diebe ins Netz gegangen. Einer ergriff die Flucht und suchte sich im Lindengutpark ein Versteck in luftiger Höhe.

10.08.2020 / 12:59 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

(Bild: RADIO TOP/Marija Lepir)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Stadtpolizei Winterthur hat letztes Wochenende gleich zwei Diebe dingfest gemacht. Am Freitagabend meldete der Vertreter eines Restaurants in der Winterthurer Altstadt, dass ein unbekannter Gast wiederholt Geld in verschiedenen Stückelungen gewechselt habe und jetzt eine Banknote fehlen würde.

Eine Patrouille traf vor Ort auf den mutmasslichen Täter. Dieser bestritt die Tat, war jedoch bereits wegen ähnlicher Delikte zur Verhaftung ausgeschrieben. Die Patrouille nahm den 34-jährigen Rumänen fest, wie die Polizei am Montag mitteilt.

Kreatives Versteck

Am Samstagnachmittag wurde die Stadtpolizei Winterthur von einer Warenhausdetektivin wegen eines flüchtenden Diebes alarmiert. Als die Patrouillen eintrafen, hatte die Detektivin den Täter aber bereits aus den Augen verloren und die polizeiliche Fahndung blieb vorerst erfolglos.

Eine halbe Stunde später fand eine Patrouille der Bike Police aber an der Stadthausstrasse das Deliktsgut. Um 17:30 Uhr meldete eine Passantin der Einsatzzentrale, dass sie kurz nach 16 Uhr einen Mann durch den Lindengutpark habe rennen sehen. Der Mann sei dann auf einen Baum geklettert.

Kurz darauf traf eine Patrouille im Lindengutpark tatsächlich auf den Mann, der nach wie vor in rund fünf Metern Höhe im Baum sass. Nachdem er heruntergeklettert war, gestand er die Tat. Der 25-jährige Rumäne wurde vorläufig festgenommen, auch er war bereits zur Verhaftung ausgeschrieben.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare