Pull down to refresh...
zurück

Effretiker Informatik-Talent holt Bronzemedaille

Informatik-Talent Josia John aus Effretikon ZH holte sich bei der 34. Internationalen Informatik-Olympiade in Indonesien die Bronzemedaille. Der Kantonsschüler staubte schon in der Vergangenheit einige Preise ab.

17.08.2022 / 08:18 / von: kwi
Seite drucken Kommentare
0
Josia John (v.l.), Elias Bauer, Linus Lüchinger vor der Tempelanlage Borobodur. (Bild: Swiss Olympiad in Informatics)

Josia John (v.l.), Elias Bauer, Linus Lüchinger vor der Tempelanlage Borobodur. (Bild: Swiss Olympiad in Informatics)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie fand die Internationale Informatik-Olympiade nicht mehr vollständig virtuell, sondern hybrid statt. 349 Jugendliche aus rund 90 Ländern waren dabei, wovon sich 269 vor Ort in Yogyakarta, Indonesien trafen. Aufs Podest schaffte es der 17-jährige Josia John aus Effretikon ZH. Er holte sich die Bronzemedaille, welcher er letztes Jahr knapp verpasst hatte. Das Informatik-Talent holte schon in der Vergangenheit einige Preise und Medaillen.

Josia sagt in einer Mitteilung, er habe zwar nicht ganz so viele Aufgaben gelöst, wie er sich erhofft hatte, sei aber sehr glücklich mit dem Resultat. «Bei meiner Lieblingsaufgabe musste man mithilfe einer Maschine Insekten zählen», erklärt der 17-Jährige. Die Aufgabe liess sich mit einem sogenannten Binary Search-Algorithmus lösen. Dieser gehöre glücklicherweise zu Josias grössten Stärken. Der Effretiker besucht die Kantonsschule im Lee in Winterthur.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare