Pull down to refresh...
zurück

Einwohner von Gotzenwil ZH wollen Tempo 30

Die Bewohnerinnen und Bewohner von Gotzenwil wollen eine Temporeduktion durch das ganze Dorf. Mit ihrem Anliegen wurden sie von der Stadt bis anhin auf einen späteren Zeitpunkt vertröstet oder einfach abgewiesen. Mit einer neuen Petition machen die Bittsteller nochmals Druck auf den Winterthurer Stadtrat.

21.07.2021 / 17:44 / von: jmi/cob
Seite drucken Kommentare
3
Die Einwohner und Einwohnerinnen von Gotzenwil sind mehrmals beim jeweils zuständigen Amt mit der Bitte vorstellig geworden, die Tempo-30-Zone auf den Abschnitt von Dorfein- bis Dorfausfahrt auszudehnen. (Screenshot: TELE TOP)

Die Einwohner und Einwohnerinnen von Gotzenwil sind mehrmals beim jeweils zuständigen Amt mit der Bitte vorstellig geworden, die Tempo-30-Zone auf den Abschnitt von Dorfein- bis Dorfausfahrt auszudehnen. (Screenshot: TELE TOP)

3
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit der Einführung von Tempo 30 auf dem grösseren Teil der durch Gotzenwil führenden Strasse sind Einwohner und Einwohnerinnen von Gotzenwil mehrmals beim jeweils zuständigen Amt mit der Bitte vorstellig geworden, die Zone Tempo 30 auf den Abschnitt von Dorfein- bis Dorfausfahrt auszudehnen.

Wie sich bis heute zeigt, ohne Erfolg. Die aktuelle Sanierung der Wasserleitungen in Gotzenwil und die damit verbundenen umfassenden Strassenbauarbeiten seien nun der richtige Zeitpunkt einer Anpassung der Temporeduktion, meint die Bewohnerin Katrin Safi. Das Tempo-30-Schild soll vom alten Standort verschwinden und nach den Bauarbeiten neu am Dorfanfang platziert werden.

Das ist eine Verlängerung der bestehenden Tempo-30er-Zone von rund 150 Metern. Eine Strecke, welche laut Karin Safi in der Vergangenheit immer wieder zu gefährlichen Situationen zwischen Schulkindern, Stadtbus und Personenwagen geführt hat. Das Anliegen haben die Gotzenwilerinnen und Gotzenwiler mittels Unterschriftensammlung an den Winterthurer Stadtrat gereicht. Dieses wird nach den Sommerferien traktandiert. Anschliessend hat der Stadtrat für die Beantwortung der Petition sechs Monate Zeit.

Im Beitrag von TELE TOP sprechen die Anwohnerin Karin Safi und der Departements-Sekretär Lukas Mischler über die eingereichte Petition.

video

Beitrag erfassen

Naturverbunden
am 22.07.2021 um 09:44
Die schlimmsten Auto Fahrer sind die Kindertaxi (Eltern ) hopp hopp es pressiert....
Roadrunner
am 22.07.2021 um 07:05
Die Stadt Winterthur möchte ja mit "günstigen" Mitteln, die Strassen sanieren. Nun wäre es ja der richtige Zeitpunkt, dies auch umzusetzen. Taten statt Worte wäre auch in Gotzenwil gefordert.
corbeau
am 21.07.2021 um 22:10
Warum wird ein so vernünftiges Anliegen nicht bewilligt? Ich bin kein Anwohner, aber fahre schon immer dort langsam.