Pull down to refresh...
zurück

Es schneielet, es beielet...

Pünktlich mit dem Start des Dezembers und dem meteorologischen Winter verwandelt sich die Schweiz in ein Winterwunderland. Am frühen Dienstagmorgen hat in vielen Regionen der Schweiz erster Schneefall eingesetzt.

01.12.2020 / 05:02 / von: das/sda
Seite drucken Kommentare
0
Auch in Winterthur schneit es. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Auch in Winterthur schneit es. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

In Winterthur ist am Morgen alles weiss. (Bild: RADIO TOP/Maximilian Comtesse)

In Winterthur ist am Morgen alles weiss. (Bild: RADIO TOP/Maximilian Comtesse)

In Pfyn im Kanton Thurgau sind die Strassen schneebedeckt. (Bild: BRK News)

In Pfyn im Kanton Thurgau sind die Strassen schneebedeckt. (Bild: BRK News)

In Pfyn kommt der Schneepflug zu seinem Saisondebüt. (Bild: BRK News)

In Pfyn kommt der Schneepflug zu seinem Saisondebüt. (Bild: BRK News)

Schneepflüge sind auch im Flachland unterwegs. (Bild: BRK News)

Schneepflüge sind auch im Flachland unterwegs. (Bild: BRK News)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Für einmal ist der Winter pünktlich. Exakt zum meteorologischen Winterbeginn am Dienstag liegt das Mittelland unter einer geschlossenen Schneedecke. Da die Kaltfront von Nordwesten her kam, begannen die Schneefälle gegen Osten und die Alpen hin später.

Die Schneedecke war am Morgen zwischen vier und sechs Zentimeter hoch, wie es bei Meteoschweiz, dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie, hiess. Der Schnee war nass. Da die Böden noch warm sind, fiel die Schneedecke schnell in sich zusammen. Gegen den Bodensee hin gab es zunächst weniger Schneefall als im Westen.

Der meteorologische Winter beginnt am 1. Dezember und dauert bis Ende Februar. Wie alle Jahre wieder kam es mit dem ersten Schnee auf den Strassen zu etlichen Unfällen und Behinderungen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare