Pull down to refresh...
zurück

Fahrverbot zum Reitplatz an der Töss

Wer an die Töss zum Baden oder Grillieren will, darf nicht mehr mit dem Auto zum Reitplatz fahren. Auf der Reitplatzstrasse gilt ab sofort ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge – begrenzt und mit Ausnahmen.

03.07.2022 / 18:30 / von: mar/yho/ame
Seite drucken Kommentare
9
(Bild: TELE TOP)

(Bild: TELE TOP)

Über die markierte Strecke kann der Parkplatz erreicht werden. Die Anzahl Parkplätze ist beschränkt und nur für Berechtigte des FC Töss und Restaurantbesuchende vorgesehen. (Karte: Stadt Winterthur)

Über die markierte Strecke kann der Parkplatz erreicht werden. Die Anzahl Parkplätze ist beschränkt und nur für Berechtigte des FC Töss und Restaurantbesuchende vorgesehen. (Karte: Stadt Winterthur)

9
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Interview mit TELE TOP spricht der Wirt vom Restaurant zum Reiterplatz über das Fahrverbot und wie stark er davon betroffen ist.

video

Auf der Reitplatzstrasse ab der Tössbrücke in Winterthur gilt ab dem 1. Juli ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge. Wer zum Baden oder Grillieren an die Töss fahren will, soll mit dem Velo oder zu Fuss hingehen, empfiehlt die Stadt.

Im Bereich der Reitplatzstrasse komme es aufgrund unrechtmässig parkierter Fahrzeuge und hohem Verkehrsaufkommen immer wieder zu chaotischen Verkehrssituationen, begründet die Stadt den Entscheid in einer Mitteilung. Besonders die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge sei oft nicht mehr gewährleistet.

Ausnahmen gibt es für Berechtigte des FC Töss und Besuchende des Restaurants. Das Fahrverbot ist ein Versuch und auf ein Jahr begrenzt.

Beitrag erfassen

Velofahrerin
am 03.08.2022 um 11:47
Was ist mit anderen Sportlern wie z.B. Joggende, Pumptrack BesucherInnen etc.? Warum hat der FC (wiedermal) Vorrang vor allen anderen?Wenn der FC Match hat, herrscht auch jetzt noch pures Chaos und es wird wie wild irgendwo parkiert….
Heider Hansruedi
am 04.07.2022 um 18:57
Keine Beleuchtung des Fahrweges für Fahrräder, muss von Kindern fürs Training befahren werden. Keine vernünftiges Verkehrsmittel. 70 Parkplätze im Kopf der Politiker aber sicher nicht dort wo Ihr sie anordnet . Maximal sinnvoll 40 bei Regen im Sumpf ohne Beleuchtung. Zufahrt über die Zürcherstrasse über nicht ungefährliche Strassenabschnitte. Parkplätze auf der Seite oft von Hündelern belegt. Sehr durchdachter äusserst Schwachsinniger Schnellschuss.
Brigitte
am 03.07.2022 um 22:30
Find ich guet????Was ich als Vorschlag hetti : Vom Früehlig bis Herbst än Bus wo hinderä fahrt.Äs git Mänschä wo nid guet zFuess sind und glich au gern det adä Töss dNatur gnüssäd????
Romy
am 02.07.2022 um 22:22
Somit hört vielleicht, oder hoffentlich, auch die Sauerei und die Abfallberge am Tössufer auf...
Ischdochwahr
am 02.07.2022 um 19:12
Da wird es wieder zig Anzeigen hageln wegen sexueller Belästigung. Einer hat ihr unter den Minijupe geschaut, ein anderer hat angeblich ihren Hintern gestreift und ein Dritter hat sie zu einem Drink eingeladen. Ja, die Menschheit ist verkommen und pervers. Bleibt besser zu Hause.
Alex
am 02.07.2022 um 13:36
Mehr Parkplätze? Aber sicher nicht in Winterthur.
Hopp Winti ;-)
am 02.07.2022 um 13:22
Statt den SUV das MTB (Mountainbike) nehmen, dann hast du auch keine PP-Sorgen :-)
Roger
am 01.07.2022 um 12:29
Endlich!
Roland Kaiser
am 01.07.2022 um 12:03
Einfach mehr Parklätze machen... nicht so schwer.