Pull down to refresh...
zurück

Faustball-Nati mit erster Niederlage an Heim-WM

Die Schweizer Faustball-Nationalmannschaft muss an der Heim-WM in Winterthur einen Dämpfer hinnehmen. Die Equipe von Oliver Lang unterlag in den Viertelfinals Österreich 0:3.

15.08.2019 / 21:49 / von: das/sda
Seite drucken Kommentare
0
Für die Schweizer – im Bild Mario Kohler – geht es nun weiter mit dem Spiel gegen Italien. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

Für die Schweizer – im Bild Mario Kohler – geht es nun weiter mit dem Spiel gegen Italien. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

Die Schweizer kommen im Viertelfinal gegen Österreich nicht richtig auf Touren und verlieren 0:3. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

Die Schweizer kommen im Viertelfinal gegen Österreich nicht richtig auf Touren und verlieren 0:3. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

Insbesondere am Service können die Schweizer nicht genügend Druck entwickeln. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

Insbesondere am Service können die Schweizer nicht genügend Druck entwickeln. (Bild: Fabio Baranzini/Swiss Faustball)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Österreicher, die sich das Duell gegen die Schweiz mit einem knappen Sieg über Chile verdient hatten, beendeten eine Negativserie. Die zuvor fünf K.o.-Runden-Spiele an Weltmeisterschaften oder Europameisterschaften waren allesamt an die Schweiz gegangen.

Die Niederlage gegen Österreich bedeutet wegen des Modus' mit Double Elimination nicht das Aus, die Aufgabe für Langs Equipe wird nun allerdings schwieriger. Sofern die Schweiz am Freitagmorgen als Favorit gegen Italien siegt, folgt am Abend das Duell gegen das starke Deutschland. Hätte die Schweiz Österreich bezwungen, würde im Halbfinal mit Brasilien oder Chile eine einfachere Aufgabe warten.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare