Pull down to refresh...
zurück

FC Winterthur muss eine Niederlage einstecken

Der FC Winterthur verliert das Spiel gegen den SC Kriens deutlich. In der ersten Halbzeit konnte der FCW noch ein 0:0 halten. Danach donnerte aber ein Ball nach dem anderen in das Tor der Winterthurer.

14.05.2021 / 22:42 / von: cgr/sda
Seite drucken Kommentare
0
Der FC Winterthur verliert gegen den SC Kriens 0:3. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Der FC Winterthur verliert gegen den SC Kriens 0:3. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Der FC Winterthur muss gegen den SC Kriens eine Niederlage einstecken. Die Krienser schlagen den FCW 3:0. Für den FCW Trainer Ralf Loose kein überraschendes Resultat. «Ich hatte praktisch nur U21 Spieler auf dem Feld», so Loose gegenüber RADIO TOP. Torschützen wie Davide Callà oder Gabriel Isik sind derzeit verletzt und konnten deshalb nicht antreten. 

Ebenfalls verloren hat der FC Wil: Im Spiel gegen Stade Lausanne Ouchy verlieren die Wiler 3:0. Immerhin noch ein Unentschieden kann der FC Schaffhausen rausholen - die Schaffhauser trennen sich vom FC Chiasso 1:1.

GC beendet Serie von Niederlagen

Die Grasshoppers haben es vor der letzten Runde der Challenge League in der Hand, nach zwei Jahren in die Super League zurückzukehren. GC spielt in Neuenburg 1:1, Thun verliert daheim gegen Aarau 1:3.

Die machbare Aufgabe mag aber Erinnerungen an den Schlussspurt der letzten Saison wecken. Die Zürcher hätten damals mit einem Sieg in der letzten Runde die Barrage erreicht, aber sie verloren im Letzigrund gegen Winterthur 0:6.

Im ersten Spiel unter Interimstrainer Zoltan Kadar beendeten die Hoppers eine Serie von drei Niederlagen - und dies gegen einen Gegner, dem sie zuletzt zuhause 1:4 unterlegen waren. Auf der Maladière gerieten sie nach 26 Minuten durch ein Tor des Veteranen Raphaël Nuzzolo in Rückstand. Aber nur drei Minuten später glich Leo Bonatini mit seinem zehnten Saisontor aus. Der FC Thun fing derweil zwei Tore zur Heimniederlage gegen Aarau durch Mickaël Almeida ein.

Die Aarauer haben sogar noch Chancen, den FC Thun vom Barrage-Platz zu verdrängen. Dies erreichen sie, wenn sie daheim Stade Lausanne-Ouchy besiegen und die Berner Oberländer in Wil verlieren.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare