Pull down to refresh...
zurück

FC Winterthur teilt im Spitzenkampf die Punkte

Der FC Winterthur kann das Heimspiel auf der Schützenwiese gegen Lausanne nicht gewinnen. Vor 5‘200 Zuschauern erkämpft sich Winterthur dank einem Treffer in letzter Minute einen Punkt. Das Spiel endet 1:1.

03.03.2019 / 19:21 / von: meg/rme
Seite drucken Kommentare
0
In der Schlussphase haben sich die Lausanner vor dem Strafraum des FC Winterthur installiert. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi)

In der Schlussphase haben sich die Lausanner vor dem Strafraum des FC Winterthur installiert. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi)

Kurze Verschnaufpause nach dem 1:1 Ausgleich. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi)

Kurze Verschnaufpause nach dem 1:1 Ausgleich. (Bild: RADIO TOP/Ruëtsch Menzi)

Der Spitzenkampf zwischen Winterthur und Lausanne vor über 5'000 Zuschauern auf der Schützenwiese endet 1:1 (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Der Spitzenkampf zwischen Winterthur und Lausanne vor über 5'000 Zuschauern auf der Schützenwiese endet 1:1 (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Bei gutem Fussball-Wetter reisen die Fans zahlreich auf die Winterthurer Schützenwiese. 5‘200 Zuschauer besuchen den Spitzenkampf der 23. Runde in der Challenge League. Mit einem Sieg hätte Winterthur am punktegleichen und zweitplatzierten Lausanne vorbeiziehen können.

Wie zufrieden die Spieler mit dem Ergebnis sind, und warum es kein Sieg für den FCW wurde, im TOP-Regiosport:

audio

Im Spiel zwischen Winterthur und Lausanne fielen lange Zeit keine Tore. In der ersten Halbzeit lag das Chancenplus aber klar beim FC Winterthur. «Der Ball wollte aber einfach nicht rein,» sagte Captain Davide Calla nach dem Spiel. Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel ausgeglichener. Die Lausanner Spieler konnten sich vor dem Winterthurer Tor immer wieder gute Chancen herausspielen.

Erst in der 81. Minute nutzte Lausanne die Chancen und konnte durch Joel Geissmann in Führung gehen. Die Spieler des FC Winterthur drückten danach auf den Ausgleich. Dieser gelang aber erst eine Minute vor Schluss. Luka Sliskovic, der kurz zuvor eingewechselt wurde, erzielte das Ausgleichstor in der 89. Minute mit einem Vollrist-Schuss aus über 20 Metern. «Wir haben daran geglaubt und fantastisch reagiert,» resümiert FCW-Goalie Raphael Spiegel nach dem Abpfiff.

Damit bleibt Lausanne Sport auf dem zweiten Platz in der Tabelle der Challenge League. Der FC Winterthur bleibt Dritter. Der FC Winterthur geht am kommenden Freitag auswärts gegen den FC Wil wieder auf Punktejagd.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare