Pull down to refresh...
zurück

FCW-Kader steht vor Umbruch

Der FC Winterthur ist im Umbruch. Es zeichnet sich zunehmend ab, wie gross die Kaderänderung auf die neue Saison hin seien werden.

21.05.2019 / 07:30 / von: mma
Seite drucken Kommentare
0
Das FCW-Mannschaftsfoto wird nächste Saison einige neue Gesichter zeigen. (Bild: fcwinterthur.ch)

Das FCW-Mannschaftsfoto wird nächste Saison einige neue Gesichter zeigen. (Bild: fcwinterthur.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Ende Woche, mit dem Heimspiel gegen den FC Schaffhausen, endet die Saison 2018/2019 für den FC Winterthur. Die Planungen für die nächste Saison laufen bereits. Wer nächste Saison allerdings noch das FCW-Trikot trägt, ist allerdings noch nicht ganz klar.

Vor allem hinter den Leihspieler der Super-League-Vereine steht ein Fragezeichen. Sicher nicht mehr auf der Schützenwiese bleibt der erst im Winter ausgeliehene Eris Abedini. Er wird nach Lugano zurückkehren. Die Tessiner sind mit den Einsatzzeiten unzufrieden. Bitter für Winterthur, denn sie haben den 20-Jährigen eigentlich mit Blick auf die nächste Saison und drohenden Abgängen ausgeliehen, schreibt der «Landbote».

Einer dieser drohenden Abgänge war Remo Arnold vom FC Luzern. Nun ist klar: Der «Sechser» kehrt in die Innerschweiz zurück. Er überzeugte in Winterthur, war Stammkraft und wurde bisher in 32 von 34 Spielen eingesetzt. Der FCW hätten ihn gerne noch eine Saison gehalten.

Weitere Leihspieler aus dem aktuellen Stamm sind die Offensiven Roberto Alves und Taulant Seferi. GC-Leihgabe Alves hat neun Torbeteiligungen, YB-Leihgabe Seferi ist mit neun Toren und fünf Assists zweitbester Skorer der Winterthurer. Es ist wahrscheinlich, dass beide zu ihren Stammvereinen zurückkehren werden.

Vize-Captain verlängert

Weiterhin offen ist die Zukunft von Topskorer Luka Sliskovic, dessen Vertrg ausläuft. Eine Verlängerung hat er bisher ausgeschlagen. Fest steht hingegen die Verlängerung von Vize-Captain Luca Radice. Der Verein zog bereits die Option auf ein weiteres Jahr bis 2020, nun wird diese Vereinbarung nochmals um ein Jahr hinausgeschoben.

Zu Ende ist die Zeit des estnischen Nachwuchsstürmers Mark Lepik. Die 18-jährige Leihgabe von Flora Tallinn konnte aufgrund von Verletzungen die Erwartungen nie erfüllen. Der FC Winterthur wolle das Talent aber weiterhin beobachten, heisst es im «Landbote». Weiter verlässt der Genfer Karim Gazzetta den FCW. Sein Vertrag läuft aus. Ebenfalls nicht mehr für Winterthur spielen wird der vierte Torwart Andrea Hoxha.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare