Pull down to refresh...
zurück

FCW-Trainer Alex Frei soll beim FC Basel auf der Liste stehen

Auf der Trainerbank des FC Winterthur könnte es bereits in der Sommerpause wieder einen Wechsel geben. Der FC Basel will offenbar Trainer Alex Frei zurück ans Rheinknie holen. Die Gerüchte kommen für den FC Winterthur zur Unzeit.

13.05.2022 / 12:04 / von: jmi
Seite drucken Kommentare
0
FC Winterthur Trainer Alex Frei soll beim FC Basel auf der Favoritenliste für den Trainerposten stehen. (Archivbild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

FC Winterthur Trainer Alex Frei soll beim FC Basel auf der Favoritenliste für den Trainerposten stehen. (Archivbild: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Erst zur Winterpause übernahm Alex Frei den Posten des Cheftrainers vom FC Winterthur. Die Eulachstädter hatten wegen ausbleibender Entwicklung der Mannschaft damals den Trainer Ralf Loose entlassen. Mit Alex Frei als Trainer begannen die Winterthurer gut und stehen nun noch im Kampf um den Aufstieg. Aktuell belegen sie den dritten Platz mit drei Punkten Rückstand auf den FC Aarau und den Rivalen FC Schaffhausen.

Gerüchte kommen zu Unzeit

Doch nun könnte Trainer Alex Frei nach der Saison seine Zelte an der Schützenwiese wieder abbauen. In den Büros des Baslers St. Jakob Park wird nämlich an einer möglichen Rückkehr von Frei als Trainer gearbeitet. Wie Basler Medien, unter anderem berichtet die Basler Zeitung, dass Alex Frei in Basel den jetzigen Trainer Guillermo Abascal ersetzen soll. Laut dem Blick soll Alex Frei sogar bereits in der engeren Auswahl sein. Diese Gerüchte kommen gerade für den FC Winterthur zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Befindet man sich doch im Kampf um den Aufstieg.

Alex Frei nimmt Stellung zu den Gerüchten

Doch der Rekordschütze der Schweizer Fussballnationalmannschaft lässt sich nicht in die Karten zu seiner Zukunft blicken. Gegenüber dem Blick sagt er: «Ich finde es einerseits sehr clever und andererseits amüsant, dass solche Gerüchte jetzt gestreut werden. In einer Phase, wo es auf die Zielgerade geht. Es wird aber nicht gelingen, den FC Winterthur oder mich zu verunsichern». Er und der FC Winterthur wollen sich nun auf den Aufstiegskampf konzentrieren. Dass er schon mehrmals mit dem Präsidenten des FC Basels David Degen gesprochen habe, dementiert Alex Frei auch nicht. «Es gehe nicht immer um den Trainerposten beim FC Basel, wenn ich mich mit David Degen unterhalte. Wir haben über die Zukunft von ausgeliehenen Spielern gesprochen», meint Alex Frei im Blick weiter. Der FC Winterthur hat inzwischen auf Instagram Stellung zu den Gerüchten genommen. Es gäbe keine Verhandlungen zu anderen Klubs.

 

 

 Weiteres Indiz für einen Wechsel von Alex Frei zum FC Basel soll auch die Verbindung zu Bernhard Heusler sein. Der langjährige, ehemalige Präsident des FC Basels war mitverantwortlich für Freis Wechsel auf die Schützenwiese. Inzwischen nimmt Bernhard Heusler eine beratende Funktion beim FC Basel ein und könnte versuchen, Alex Frei wieder ans Rheinknie zu holen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare