Pull down to refresh...
zurück

«Für die Zuschauer war es sicher eine spannende Debatte»

Am Montagabend diskutierte der Grosse Gemeinderat Winterhur nur über Klimavorstösse. Für die Besucher war es ein spannender Abend.

09.07.2019 / 06:21 / von: rme
Seite drucken Kommentare
0
Der Grosse Gemeinderat Winterthur hat sich für eine Klimasondersitzung zusammengefunden. (Bild: Ruetsch Menzi)

Der Grosse Gemeinderat Winterthur hat sich für eine Klimasondersitzung zusammengefunden. (Bild: Ruetsch Menzi)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Winterthurer Grossen Gemeinderat ging es in der Sitzung vom Montagabend nur um das Klima. 16 Vorstösse standen auf der Traktandenliste und mussten behandelt werden. Diese Vorstösse kamen vor allem aus den Reihen der Grünen, Grünliberalen und Linken Politiker.

Bevor es jedoch los ging, durften die anwesenden Gemeinderäte und Zuschauer einem Referat einer ETH-Professorin lauschen. Sonia Senevinatre erklärte, wie sich der Klimawandel ohne Massnahmen auf unsere Zukunft auswirkt. Die Temperaturen im Sommer würden von heute etwa 38 Grad auf über 40 Grad im Jahr 2060 ansteigen.

Nach dem Referat ging es im Grossen Gemeinderat hitzig und emotional zu und her. Die Links-Grüne Mehrheit wollte fast alles gegen den Klimawandel unternehmen.

Die Bürgerlichen hingegen wehrten sich vor allem gegen Zwangsmassnahmen. «Für die Zuschauer war es sicher eine spannende Debatte», sagte Christian Griesser von den Grünen. Für die Grünen und Linken im Grossen Gemeinderat war es ein erfolgreicher Abend.

Nur gerade bei zwei Vorstössen hatten sie keine Mehrheit. Jedoch kritisierte Griesser, dass es zuviel parteipolitisches «Geplänkel» gab. Dieser Meinung war auch Michael Gross von der SVP. «Es gab viel zuviel heisse Luft und es ging zu wenig ums Klima», monierte er.

Für Stadtpräsident Michael Künzle war es ein durchwegs gelungener Abend. Die Parteien hätten viele Ideen für ein besseres Klima eingebracht. Sie werden die überwiesenen Vorstösse nun prüfen und beantworten.

Was die Zuschauer von der Klimasondersitzung mitgenommen haben, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare