Pull down to refresh...
zurück

Geschäfte in Winterthurer Altstadt haben keine Lust auf Black Friday

Die meisten Fachgeschäfte in der Winterthurer Altstadt verzichten auf Black Friday Rabattaktionen. Manor brachte die Rabattschlacht 2015 als erstes Warenhaus in die Schweiz. In den vergangenen Jahren wurde der Verkaufstag immer mehr zu einer Verkaufswoche.

25.11.2022 / 09:14 / von: jma
Seite drucken Kommentare
2
Die meisten Fachgeschäfte in der Winterthurer Altstadt verzichten auf Black Friday Rabattaktionen. (Bild: Luna4/pixabay)

Die meisten Fachgeschäfte in der Winterthurer Altstadt verzichten auf Black Friday Rabattaktionen. (Bild: Luna4/pixabay)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Seit zwei Jahren stagniert der Umsatz am Black Friday bei 500 Millionen wie die Platform blackfridaydeals.ch schreibt. Vielleicht auch deshalb setzten viele Geschäfte nun auf eine «Black Week» oder gar einen «Black Month». Vor allem die Grossen im Geschäft locken so Kunden in ihre Häuser. Anders sieht es in der Winterthurer Altstadt aus. Bei Einzelfachgeschäften fehlen Rabattaktionen am Black Friday in den Auslagen.

Ein Geschäft erregte aber schon am Donnerstag aufsehen, bei Eisen Optik gab es einen «White Thursday», einen Kontrapunkt zur Rabattschlacht. «Alles 20 Prozent teurer», stand dort im Schaufenster. Mit der Aktion sollen laut Landbote, Spenden gesammelt werden. Die Produkte seien nicht teurer aber Eisen Optik übernehme für jeden Artikel die Mehrkosten und spendet sie im Namen des Kunden an eine Hilfsorganisation ihrer Wahl. Die Aktion ist laut dem Inhaber Beat Eisen zufriedenstellend gelaufen. Es wurden ungefähr zehn Prozent mehr Brillen und Kontaktlinsen verkauft worden, was der normalen Tagesschwankung entspreche. Wichtiger sei ohnehin das Spenden gewesen.

Beitrag erfassen

Bührer Ursula
am 26.11.2022 um 11:02
Das finde ich gut! Wir müssen nicht alle Unarten aus dem Ausland übernehmen!
Soe
am 26.11.2022 um 07:21
Naja im der Altstadt hat es ja auch kaum mehr gute Geschäfte! Alles der gliche Müll