Pull down to refresh...
zurück

Hausdurchsuchung in Stadel bei Winterthur: Deutscher festgenommen

Im Winterthurer Stadtteil Stadel findet seit Donnerstagnachmittag eine Hausdurchsuchung statt. Es werde gegen einen Mann ermittelt, der eine Straftat in Deutschland begangen habe.

29.07.2022 / 10:10 / von: ame/rbe
Seite drucken Kommentare
1
Die Polizei sperrte das Gebiet grosszügig ab. (Bild: BRK NEWS)

Die Polizei sperrte das Gebiet grosszügig ab. (Bild: BRK NEWS)

Im Einsatz war nebst der Kantonspolizei Zürich auch das Fedpol. (Bild: BRK NEWS)

Im Einsatz war nebst der Kantonspolizei Zürich auch das Fedpol. (Bild: BRK NEWS)

Auch das forensische Institut Zürich war vor Ort im Einsatz. (Bild: BRK NEWS)

Auch das forensische Institut Zürich war vor Ort im Einsatz. (Bild: BRK NEWS)

Die Kantonspolizei Zürich durchsuchte ein Haus im Winterthurer Quartier Stadel. (Bild: BRK NEWS)

Die Kantonspolizei Zürich durchsuchte ein Haus im Winterthurer Quartier Stadel. (Bild: BRK NEWS)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

Beim Stadel-Beizli würden mehrere Polizeiautos, eine Ambulanz und ein Fahrzeug des Forensischen Instituts stehen, meldete ein TOP-Reporter am Donnerstagabend. Die Zürcher Kantonspolizei bestätigte den Einsatz auf Anfrage. Es laufe eine Hausdurchsuchung in Stadel bei Winterthur.

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe bestätigt den Einsatz ebenfalls. Es werde gegen einen in der Schweiz wohnhaften Deutschen wegen einer Straftat in Deutschland ermittelt. Im Zuge dieser Ermittlung hätten die Schweizer Behörden die Wohnungsdurchsuchung in Winterthur durchgeführt. 

Einen Terrorverdacht gibt es gemäss der Karlsruher Staatsanwaltschaft nicht. Auch hänge dieser Einsatz nicht mit einer Festnahme von zwei Männern in Stuttgart zusammen, die einen Anschlag auf eine Schweizer Stadt geplant hatten.

Update folgt…

Beitrag erfassen

John
am 29.07.2022 um 18:12
Schweiz zum untertauchen lässt grüssen, Schengen abkommen ????