Pull down to refresh...
zurück

Höhere Entschädigung für Winterthurer Gemeinderäte

Die Mitglieder des Gemeinderats Winterthur erhalten künftig mehr Geld. Sie habe die Grundentschädigung nach oben korrigiert.

05.11.2019 / 06:58 / von: vme
Seite drucken Kommentare
2
Die Mitglieder des Gemeinderats Winterthur erhalten künftig mehr Geld. (Bild: Bildarchiv RADIO TOP)

Die Mitglieder des Gemeinderats Winterthur erhalten künftig mehr Geld. (Bild: Bildarchiv RADIO TOP)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Der Gemeinderat der Stadt Winterthur hat sich am Montag eine Entschädigungserhöhung gewährt. Diese soll im Bereich zwischen 700 bis 1'400 Franken liegen. Für Winterthur entstehen dadurch jährliche Mehrkosten von rund 50'000 Franken.

Dass die höheren Entschädigungen für die Gemeinderäte grosse Auswirkungen haben, glaubt FDP-Gemeinderat Raphael Perroulaz allerdings nicht, wie er gegenüber RADIO TOP erklärt. Auch die SP befürwortet die Entschädigungserhöhung. Seit mehr als 10 Jahren sei der Betrag gleich gewesen. Daher sei eine Erhöhung durchaus vertretbar, erklärt die Winterthurer SP-Gemeinderätin Maria Sorgo.

Der Entscheid fiel am Schluss mit grosser Mehrheit. Einer der Parlamentarier trat allerdings in den Ausstand. Zudem war die SVP-Fraktion gegen eine Erhöhung der Entschädigung. Grund dafür sind die trüben Finanzaussichten der Stadt.

Beitrag erfassen

Haag
am 06.11.2019 um 18:11
Das ist der Gipfel. Die Entschädigungen trotz Schulden von der Stadt. Das ist die Höhe der Frechheit.
Rene Urscheler
am 05.11.2019 um 13:41
SEIT MEHR ALS 10 JAHREN GLEICHGEBLIEBEN UND LÖHNE DER ARBEITER UND WAS MICH BETRIFFT DIE AHV