Pull down to refresh...
zurück

Impfkritische Flyer in Winterthurer Briefkästen aufgetaucht

In Winterthur werden impfkritische Flyer verteilt. Die Flyer kommen im BAG-Stil daher und zeigen verschiedene Behauptungen zur Impfung und deren Folgen auf.

20.01.2021 / 06:44 / von: mle
Seite drucken Kommentare
0
In Winterthur werden impfkritische Flyer verteilt. Die Flyer kommen im BAG-Stil daher und zeigen verschiedene Behauptungen zur Impfung und deren Folgen auf. (Symbolbild: Pixabay.com/congerdesign)

In Winterthur werden impfkritische Flyer verteilt. Die Flyer kommen im BAG-Stil daher und zeigen verschiedene Behauptungen zur Impfung und deren Folgen auf. (Symbolbild: Pixabay.com/congerdesign)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wiederholt sind im Winterthurer Quartier Mattenbach Flyer im BAG-Stil in den Briefkästen verteilt worden. Im November wurden auf den Flyern die Corona-Massnahmen kritisiert, beim aktuellen Flyer werden verschiedene Behauptungen zur Impfung aufgestellt.

Wie der «Landbote» schreibt, sei auf den Flyern kein Urheber ersichtlich. Vermutlich stammen die Flyer aber von der Bewegung «Freiheitsboten Schweiz». Ein Mitglied der Bewegung hat gegenüber der Zeitung angegeben, dass in Winterthur insgesamt 35’000 Flyer verteilt werden sollen. Im Kanton Zürich sollen es über 100’000 sein. Finanziert werden sie offenbar durch freiwillige Spenden der Gruppenmitglieder. 

Ziel der Gruppe sei es offenbar, Infos zu verbreiten, «die man nicht am Schweizer Fernsehen oder in einer Tageszeitung erfährt», und sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

Wie schon bei den ersten Flyern, muss die Gruppe kein Einschreiten der Polizei fürchten. Wie die Stadtpolizei Winterthur zur Zeitung sagt, sei es schliesslich strafrechtlich nicht relevant, Flugblätter mit Meinungen auf Privatgrund zu verteilen. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare