Pull down to refresh...
zurück

In Seuzach landen Speisereste im Wald

Die Forst- und Gemeindebetriebe Seuzach haben vermehrt entsorgte Speisereste im Wald gefunden. Die Behörden warnen davor, Speisereste im Wald zu entsorgen. Diese können Wildtieren schaden und sei deshalb verboten.

29.12.2023 / 10:56 / von: vbu
Seite drucken Kommentare
1
Solche Speisereste hat die Gemeinde Seuzach in ihren Wäldern gefunden. (Bild: Gemeinde Seuzach)

Solche Speisereste hat die Gemeinde Seuzach in ihren Wäldern gefunden. (Bild: Gemeinde Seuzach)

1
Schreiben Sie einen Kommentar

In letzter Zeit findet der Forst- und Gemeindebetrieb Seuzach immer mehr Speiseabfälle im Wald. Dies schreibt die Gemeinde auf ihrer Webseite. Sie vermutet, dass Personen mit den Speiseresten Wildtiere in den Wintemonaten mit Essen unterstützen möchten. 

Gefahr für Wildtiere

Die Gemeinde fordert die Bevölkerung auf, das Entsorgen von Speiseresten im Wald zu unterlassen. Diese können für Wildtiere gefährlich werden. Wildschweine können sich so beispielsweise durch den Verzehr von Speiseresten mit der tödlichen Schweinepest infizieren. 

Zudem macht die Gemeinde auf das kantonale Abfallgesetz (AbfG) aufmerksam. Dieses sieht vor, dass das Ablagern von Abfall ausserhalb von bewilligten Anlagen mit einer Busse von 50'000 Franken bestraft werden kann. Zum Schutz der Natur sollen Essensreste deshalb nur im Kehricht entsorgt oder kompostiert werden.

Beitrag erfassen

Kaktu077
am 01.01.2024 um 09:56
Sauerei, wer macht sowas ? Kamera aufstellen, soviel Unwissen oder Blö.....