Pull down to refresh...
zurück

In Winterthur warten tausende Bücher auf Rettung

Das Buchparadies Ruoss in Winterthur muss seinen zweiten Standort schliessen. Im Keller an der Obergasse warten über 30‘000 Bücher auf neue Besitzer. Werden sie nicht verkauft, müssen viele entsorgt werden.

21.04.2020 / 04:42 / von: sap
Seite drucken Kommentare
0
Von den 30‘000 Büchern im Untergeschoss an der Obergasse 20 haben jedoch höchstens 18‘000 im Laden an der Tösstalstrasse Platz. (Screenshot: TELE TOP)

Von den 30‘000 Büchern im Untergeschoss an der Obergasse 20 haben jedoch höchstens 18‘000 im Laden an der Tösstalstrasse Platz. (Screenshot: TELE TOP)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Antiquariat Buchparadies Ruoss befindet sich an der Tösstalstrasse. Seit 2016 hat das Buchparadies einen zweiten Standort in der Obergasse. Dort lagern rund 30‘000 Bücher. Diesen zweiten Standort muss das Antiquariat nun schliessen, berichtet der «Landbote».

Grund dafür ist, dass die Post den Vertrag mit dem Antiquariat nicht verlängert hat. Die Versandkosten für Bücher nach Deutschland haben sich deshalb verdreifacht. Der Online-Handel des Buchparadieses ist deshalb um die Hälfte eingebrochen.

Von den 30‘000 Büchern im Untergeschoss an der Obergasse 20 haben jedoch höchstens 18‘000 im Laden an der Tösstalstrasse Platz. Deshalb sollen nun so viele Bücher wie möglich verkauft werden, um den Umzug zu finanzieren. Das Antiquariat will dies mit einem Crowdfunding bewerkstelligen. Bisher sind von den angestrebten 15‘000 Franken rund 7‘000 Franken zusammengekommen.

Im Interview mit TELE TOP spricht Rahel-Medea Lang über die Rettungsaktion:

video

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare