Pull down to refresh...
zurück

Kaspar Bopp wirbt in Zürich für seinen Wahlkampf in Winterthur

Winterthur wählt am 7. Juli einen Nachfolger für die abtretende SP-Stadträtin Yvonne Beutler. Für die Wahl sind Annetta Steiner von der GLP und Kaspar Bopp von der SP nominiert. Beide Kandidaten betreiben in Winterthur Wahlkampf - aber nicht nur.

12.06.2019 / 17:59 / von: mco
Seite drucken Kommentare
0
Kaspar Bopp geht auch in Zürich auf Fang nach Wählerstimmen. (Bild: TOP REPORTER)

Kaspar Bopp geht auch in Zürich auf Fang nach Wählerstimmen. (Bild: TOP REPORTER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Winterthur ist im Moment mit Plakaten der beiden Stadtratskandidaten Kaspar Bopp und Annetta Steiner zugepflastert. Seit kurzem lächelt Kaspar Bopp zusätzlich von einer Wand am Bahnhof Stadelhofen in Zürich. Dies, obwohl die Zürcher ihn gar nicht wählen können. RADIO TOP hat deshalb bei Kaspar Bopp nachgefragt, wen er mit dem Plakat beim Bahnhof Stadelhofen erreichen will.

Bopp meint, dass viele Winterthurer jeden Abend von Zürich-Stadelhofen nach Winterthur zurückpendeln. Zudem sei der Überraschungseffekt eines Plakats am Stadelhofen grösser als in Winterthur. Wie viel das Plakat genau kostet, kann Kaspar Bopp nicht sagen.

Annetta Steiner, die Kontrahentin von Bopp im Kampf um den Winterthurer Stadtratssitz, betreibt ausschliesslich in Winterthur Wahlkampf. Auch wenn sie wollte, hätte sie nicht die nötigen Mittel, um beim Bahnhof Stadelhofen ein Plakat zu platzieren, meint die Kandidatin der GLP gegenüber RADIO TOP. 

Wie Politberater Urs Vögeli den Nutzen des Plakats in Zürich einschätzt, im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Beitrag erfassen

Keine Kommentare