Pull down to refresh...
zurück

Kein Sieger im Zürcher Derby

Auch das zweite Zürcher Duell der Saison in der Challenge League hat keinen Sieger ergeben. Nach dem 2:2 im Letzigrund trennten sich Winterthur und die Grasshoppers auf der Schützenwiese 1:1.

08.11.2019 / 20:48 / von: psc/sda
Seite drucken Kommentare
0
Das Spiel zwischen dem FC Winterthur und GC hat verspätet begonnen. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Das Spiel zwischen dem FC Winterthur und GC hat verspätet begonnen. (Bild: RADIO TOP/Daniel Schmuki)

Grund waren die zahlreichen Pyros, die GC-Fans gezündet haben. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Grund waren die zahlreichen Pyros, die GC-Fans gezündet haben. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Aber auch die Fans des FC Winterthur haben vor dem Spiel Pyros gezündet. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Aber auch die Fans des FC Winterthur haben vor dem Spiel Pyros gezündet. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Der FC Winterthur verspielt eine 1:0 Führung gegen den Absteiger GC. (Bild: RADIO TOP/Stefan Kurt)

Der FC Winterthur verspielt eine 1:0 Führung gegen den Absteiger GC. (Bild: RADIO TOP/Stefan Kurt)

Zahlreiche GC-Fans fanden den Weg nach Winterthur. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Zahlreiche GC-Fans fanden den Weg nach Winterthur. (Bild: RADIO TOP/Andrea Blatter)

Das Zürcher Derby endete 1:1. (Bild: RADIO TOP/Raphael Wallimann)

Das Zürcher Derby endete 1:1. (Bild: RADIO TOP/Raphael Wallimann)

Die FCW-Fans empfingen die Spieler mit einer Choreo. (Bild: RADIO TOP/Céline Greising)

Die FCW-Fans empfingen die Spieler mit einer Choreo. (Bild: RADIO TOP/Céline Greising)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das erste Meisterschaftsspiel zwischen Winterthur und GC auf der Schützenwiese seit der Saison 1984/85 brachte trotz des tiefen, zunehmend schwer zu bespielenden Platzes in der ersten Halbzeit ansehnlichen Fussball. Die beiden Tore vor 9000 Zuschauern fielen ab der 33. Minute innerhalb von 120 Sekunden. Winterthurs Stürmer Nuno da Silva startete in der eigenen Platzhälfte und setzte sich, zuletzt von einem abprallenden Ball profitierend, gegen fünf Hopper durch. Das 1:1 erzielte der aufgerückte, alleingelassene Verteidiger Aleksandar Cvetkovic mit einem Kopfball auf eine weite Cornerflanke.

In der zweiten Hälfte hatten beide Mannschaften auf der schlechten Unterlage grösste Mühe, durchdachte Angriffe aufzubauen. Chancen gab es kaum noch. Die weiteren guten Möglichkeiten waren noch beim Stand von 0:0 zu notieren. Einmal scheiterte der U21-Internationale Petar Pusic für die Hoppers mit einem knappen Fehlschuss, das andere Mal parierte GC-Goalie Mirko Salvi einen Schuss von Da Silva.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare