Pull down to refresh...
zurück

KESB zeigt im Podcast «Schweigepflicht» ihre Arbeit

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde KESB Winterthur-Andelfingen produziert neu einen Podcast. Mit «Schweigepflicht» wollen sie Transparenz schaffen, mit Vorurteilen brechen und über ihre Arbeit informieren. Sie sprechen über Gewalt an Kindern, Demenz im Alter und vieles mehr.

01.12.2020 / 11:52 / von: nst/asl
Seite drucken Kommentare
2
Was macht eigentlich die Arbeit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde aus? Das will die KESB Winterthur-Andelfingen in einem Podcast klären. (Symbolbild: pixabay.com/Daniel Friesenecker)

Was macht eigentlich die Arbeit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde aus? Das will die KESB Winterthur-Andelfingen in einem Podcast klären. (Symbolbild: pixabay.com/Daniel Friesenecker)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Wegen der Corona-Pandemie wurden viele Informationsveranstaltungen abgesagt. Darum hat sich die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Winterthur-Andelfingen eine Alternative überlegt, wie sie die Bevölkerung trotzdem auf dem Laufenden halten können. Die Lösung: ein Podcast. Unter dem Titel «Schweigepflicht» erzählen zwei Journalistinnen Geschichten aus dem Alltag der KESB. Sie sind von der KESB auf Projektbasis engagiert. Sie haben zwar keinen direkten Bezug zur Behörde, jedoch haben sie sich im Vorfeld sehr intensiv mit der Arbeit der Behörde auseinandergesetzt.

Doch was darf da alles erzählt werden? «Solange wir keine persönlichen Daten ausplaudern und nicht so über Fälle sprechen, dass die Öffentlichkeit weiss welcher Fall gemeint ist, können wir über alles sprechen», erklärt Karin Fischer, Präsidentin der KESB Winterthur-Andelfingen.

Was genau im Podcast «Schweigepflicht» erzählt wird – im Beitrag von RADIO TOP:

audio

Eine kurzen Hörprobe aus dem Podcast - im Beitrag von TELE TOP:

Video

Beitrag erfassen

Vater
am 08.12.2020 um 12:19
@Mutter:Woher wissen Sie denn so genau, dass es keine Betroffene mit positiven Erfahrungen gibt? Saugen Sie sich da etwas aus den Fingern?Und kennen Sie einen Fall, wo die KESB nichts gemacht hat? Sie könnten ja darüber berichten, im Gegensatz zur KESB, die ja eben an die Schweigepflicht gebunden ist.
Mutter
am 07.12.2020 um 10:52
Vielleicht sollten mal die Betroffenen, die positive Erfahrungen mit der KESB haben, sich melden. Ach ja, es gibt keine! Alle Fälle sind nur Geldmacherei. Dort, wo Hilfe benötigt wird, machen sie nichts.