Pull down to refresh...
zurück

Klima-Schüler fordern Wärmepumpe für KS im Lee

Die Winterthurer Kantonsschule im Lee wird bisher mit einer Gasheizung gewärmt. Schüler haben nun eine Petition lanciert, um diese mit einer umweltfreundlichen Wärmepumpe zu ersetzen. Mit der Idee stossen sie auf offene Ohren.

16.06.2019 / 08:56 / von: abl
Seite drucken Kommentare
0
Die Kantonsschule im Lee in Winterthur wird bisher mit einer Gasheizung geheizt. (Bild: ksimlee.ch)

Die Kantonsschule im Lee in Winterthur wird bisher mit einer Gasheizung geheizt. (Bild: ksimlee.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Im Rahmen der Sanierung der Kantonsschule im Lee sollte eigentlich eine Wärmesonde eingebaut werden. Der Kanton verwarf die Pläne aber, und entschied, die alte Gasheizung einfach mit einer neuen zu ersetzen. 

Dagegen wehren sich nun die Schüler, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. Sie haben zwei Petitionen lanciert. Einerseits fordern sie, eine elektrische Wärmepumpe anstelle einer neuen Gasheizung einzubauen. Andererseits wünschen sie sich eine Solaranlage auf dem Schulhausdach.

Mit den beiden Ideen stossen sie beim neuen Grünen Zürcher Baudirektor Martin Neukom auf offene Ohren. Er hat dem kantonalen Hochbauamt den Auftrag gegeben, nochmals sämtliche Optionen für die Beheizung de Schulhauses zu prüfen, wie ein Sprecher der Baudirektion gegenüber der «NZZ am Sonntag» bestätigt. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare